präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Rotwild

Die wahre Geschichte von Robbery

Increase font size Schriftgröße

Heute ist er da – der großartige Tag, und der traurige Tag! Das Pokalfinale in Berlin gegen RB Leipzig bringt gleichzeitig den Abschied von Franck Ribéry und Arjen Robben, die zum letzten Mal in unserem Kader stehen. Die beiden zählen längst zu den größten Legenden in der Geschichte des FC Bayern. Und was bisher kaum jemand wusste: Sie spielen schon viel länger für uns, als bisher bekannt war. Wir sind tief ins Archiv unter der Säbener Straße 51 gestiegen, und haben sensationelle Fotos gefunden. Aber seht selbst: Die wahre Geschichte von Robbery!

Bereits bei unserer ersten Deutschen Meisterschaft 1932 zählten Franck Ribéry und Arjen Robben zu den jungen Talenten unserer Mannschaft. Auf diesem bisher verschollenen Foto sind sie erstmals im Trikot des FC Bayern zu sehen.

 

Das letzte Spiel des FC Bayern vor dem Bundesliga-Aufstieg: Vor dem 6:1 gegen den FC Pforzheim wartet Arjen Robben im Mai 1965 zwischen Sepp Maier und Gerd Müller auf den Anpfiff. Der ewig junge Holländer blieb aber ohne Torerfolg.

 

Riesenfreude, auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht. Flügelstürmer Franck Ribéry neben Trainer Tschik Čajkovski im feinen Zwirn bei der Aufstiegsfeier 1965.

 

Der erste große Titel nach dem Bundesliga-Aufstieg: Die Mannschaft mit Franz Beckenbauer (links) und Franck Ribéry feiert mit den Fans auf dem Münchner Rathausbalkon den Pokalsieg 1966.

 

Zuerst das legendäre Tor von Katsche Schwarzenbeck im ersten Finale, zu dem Arjen Robben die Vorlage gab. Und dann das unvergessene 4:0 im Wiederholungsspiel gegen Atlético Madrid. Unser Holländer bejubelt 1974 in Brüssel bescheiden im Hintergrund den ersten Landesmeister-Europapokal des FC Bayern.

 

Sechs Jahre gewartet – und endlich wieder Meister! Der junge Franck Ribéry feiert 1980 ausgelassen zwischen Kalle Rummenigge und Torwart Manni Müller die sechste Deutsche Meisterschaft des FC Bayern.

 

Danke, Titan! Nach 25 Jahren gewinnt der FC Bayern in Mailand nach dem Elfmeterschießen gegen den FC Valencia 2001 endlich wieder den Landesmeister-Europapokal, der mittlerweile Champions League heißt. Auch für unsere legendäre Flügelzange Robbery ein unvergesslicher Abend!

 

Weitere Inhalte