präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Rotwild

8:0 gegen Schalke! Die Emoji-Einzelkritik

Increase font size Schriftgröße

8:0 gegen Schalke 04! Zum Bundesliga-Start knüpfte unsere Mannschaft nahtlos an den Champions-League-Triumph von Lissabon an. Und wir haben die Einzelkritik – in Emojis!

Manuel Neuer: Unser Torwart-GOAT musste schon in der ersten Minute eine brenzlige Situation entschärfen. Sah danach alles richtig, hatte immer seine Hände dran, und ließ nichts zu. Mauer-Manu konnte insgesamt einen recht entspannten Abend verbringen.

Benjamin Pavard: Der französische Weltmeister hat sich für sein Comeback Applaus verdient. Er arbeitete viel im Aufbau, lief, bis die Socken qualmten, kam nie ins Rudern und ließ keine haarigen Situationen zu.

Niklas Süle: Auch unser Abwehr-Turm ließ nichts anbrennen. Sorgte dafür, dass sich die Schalker immer wieder in unserer Defensive verfingen. Auch dank seiner Leistung ging es zu Null aus, und die drei Punkte waren im Sack.

Jérôme Boateng: Evergreen Boa setzte den Schalkern auch mit neuer Haarfarbe immer wieder die Hörner auf. Kämpfte und schwitzte vorbildlich, und fuhr Schlitten mit der S04-Offensive. Das war wichtig, um den ersten Dreier zu angeln.

Lucas Hernández: Bewachte die linke Seite vorbildlich, und machte immer wieder nach vorne Dampf. Lucas zeigte viel Biss und überzeugte als Ballverteiler. Wir ziehen den Hut!

Joshua Kimmich: Unser neuer 6er ist in die großen Fußstapfen von Thiago gestiegen, dem wir alles Gute in Liverpool wünschen. Josh glänzte als Denker und Lenker, und als personifizierte Bayern-DNA. Gab den Takt an und sorgte schon wieder für einige Zuckerpässe.

Leon Goretzka: Bei unserem bestens austrainierten 18er lief’s rund. Arbeitete unermüdlich, lief für drei, und brachte seine ehemaligen Schalker immer wieder auf die Palme. Bei seinem cleveren 2:0 war S04 sprachlos.

Serge Gnabry: Unser Chefkoch tranchierte den Gegner – und die Schalker hatten den Salat. Serge stellte die S04-Abwehr immer wieder auf den Kopf und stach dreimal zu. Teuflisch gefährlich, eiskalt. Als Note gibt's eine Eins mit Schleifchen drum!

Thomas Müller: Weil noch einmal Geisterspiel war, brauchte man für die Kommandos von Radio Müller kein Hörgerät. Der schlaue Fuchs mit den dünnen Haxen hatte immer das richtige Naserl und ein gutes Auge. Großartig, wie er vor Serge Gnabrys 4:0 die Birne hinhielt.

Leroy Sané: Gut, dass er bei uns unterschrieben hat. Leroy fühlte sich schon wohl wie ein Fisch im Wasser und tanzte durch die Schalker Abwehr. Er spielte seine Ex-Kollegen schwindlig und ist der neue Best Buddy von Serge Gnabry.

Robert Lewandowski: Wurde vor dem Spiel als Fußballer des Jahres geehrt und will weiter auf der Erfolgswelle surfen. Unser Superheld ist heiß darauf, wieder Torschützenkönig zu werden. Traf per Elfer, und legte mit Zauberfüsschen Thomas Müllers 6:0 vor.

Corentin Tolisso: Kam in der 51. Minute für Leon Goretzka. Fand schnell den roten Faden, stand sofort unter Strom. Es läuft wieder rund bei Coco. Seine Aktien steigen, er ist zurecht heiß auf weitere Einsatzminuten.

Jamal Musiala, Chris Richards, Mickaël Cuisance: Unsere Rohdiamanten durften im Paket ran. Und die drei Jungs zeigten, dass sie Stars von morgen sein können. Unsere Saat geht auf, und Jamal Musiala kann sich sein erstes Tor einrahmen. Auch unser neuer Markenbotschafter war begeistert. 

Weitere Inhalte