20_FCBM05_211211_DON

Guad is ganga, vui is gscheng!

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am fuchzenntn Spuidog gscheng is, beim Zwoaoans dahoam gega Mainz.Vorm Spui: Au weh zwick, scho wieder Mainz! As Spui vom letztn Januar, wo ma dahoam zur Hoibzeit Zwoanui hint warn, und am Schluss no Fünfzwoa gwunna ham, werd uns no lang nachgeh. Spädasdens seitdem wiss ma, dass ma uns gega'd Nuifünfer gscheid einespreitzn miaßn, sonst geht de Gschicht bes aus. Damit des ned bassiert, hat da Julian ananpfirsich gegaüber am Spui gega Barcelona quasi fast gar ned dauscht, bloß da Lucki is fian Niki einekemma. Und dann is a scho krawottisch dahiganga. D’erste Hoibzeit: Dass ma gega Mainz ned umananda dandln derfan, is ja auf der Hand glegn. Und mia ham fei a recht schee ogfanga. Grad da Fonsä, unser Rennsemme, hat links draußd sauba Gas gebn. Aber nach guade zwanzg Minutn geht's uns doch wieder nass nei. Zerst gibt da Schiri ums Arschlecka an Aifa fia Mainz ned. Und dann schebbat's a scho: Mia dusln aweng, da Onisiwo Karim, da Esterreicha, is mitm Belle dro - nix zum Hoitn fian Manu, und es steht Nuioans. Hagodsa, jedsmoi gega Mainz des gleiche Gschiß! In da erstn Hoibzeit is dann nimma vui zammganga, aber mia ham uns dacht: Da legst di nieder, und stehst wieder auf!
18_FCBM05_211211_DON
D’zwoate Hoibzeit: Da Julian werd unserne Buam scho gscheit ins Gebet gnomma ham, wei in da zwoatn Haiftn kemma nach und nach besser ins Spui. In da Dreiafuchzigstn is dann soweit: Da Coco spuit schee wia gmoit aufn King, da King lafft no weida - und schiaßt durch d'Hosentraga vom Zentner Robin as Oansoans. Jetz mach ma Dampf, da Julian bringt auf oan Sitz an Marc, an Serge und an Niki. Und in da Fünfasibbzigstn is dann so weit: Da Benji spuit zum Musi, da Musi zindt aus guade sechzenn Metta drauf und macht as Zwoaoans. Spui gega Mainz umbogn - des kimmt uns gwiß bekannt vor. Mehra Heisl leidt's an dem Dog nimma, muaß a ned sei. Guad is ganga, vui is gscheng! Nachm Spui: Mia ham Mainz gschnupft, da nächste Dreier is da. Und wei Dortmund gega Bochum bloß Oansoans gspuit hat, samma jetzad in da Tabain sechs Punkte voraus - und fast scho Herbstmoasta. Des schmeckt a am Nagelsmann Julian: „Am Schluss hamma uns den Dreier vadient, und am Anfang war ma saiwa schuid. Da war ma ned ausgschlaffa gnua. In da zwoatn Hoibzeit woit ma ums Varecka no gwinna, des hast gspiat, und des hamma dann a hibracht. Jetz miaß ma bloß am Diensdog bei de Schduagarda no a Schaufal drauflegn."

Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news