01_Lewy_GET

A Dreier in schware Zeitn

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am vierazwanzigstn Spuidog gscheng is, beim Oansnui drom in Frankfurt.

Vorm Spui:In soichane schwarn Zeitn gibt's gwiß Wichtigers ois wia a Fuaßboispui. Mia hoffan olle mitanand, dass se ois wieder eirenkt, und dass d'Leit lernan, wia ma im Guatn mitanand auskimmt. So oder so ham uns d'Frankfurter in da letztn Zeit so oft tratzt, dass uns der Dreier ganz bsonders gjuckt hat. Da Thomas, den wos se des gschissene Virus jetz scho zum zwoatn Moi krait hat, hat da dabei ned mithaifa kenna. Da Julian hat mitm Niki, mitm Musi, mitm Serge und mitm King vier neie Leit bracht, und dann is a scho aufganga.

D'erste Hoibzeit:Mia ham gschaugt, dass ma de Buam vom Glasner OIli glei as Wasser abgrabn, indem dass ma vo Anfang o gaach vierewärts spuin. Des hat ananpfirsich a ned schlecht highaut. Mia ham in da erstn Haiftn gwiß an Haffa Schaasn ghabt, vom Musi, vom King, vom Lewy oder vom Josh. Aber unsa oida Spezi, da Trapp Kevin, hat wieder überoi seine Pratzn oder Haxn dro ghabt. So samma des gwohnt, wenn a gega uns spuit. Und so is erst amoi beim Nuinui bliem. Guat, dass ma ned hint warn. Aber a schad, dass ma ned vorn warn.

19_SGEFCB_220226_DON

D'zwoate Hoibzeit: Mia wern d'Eintrachtler doch katholisch macha, oder ned? Mia druckan auf jedn Foi weida, mia schnufen am Oansnui, aber es mecht ums Varecka ned foin. In da Sechsasechzigstn bringt da Julian dann an Leroy fian Sabi, und des zoit se aus. Ned amoi vier Minutn späda schickt da Musi an Josh, da Josh spuit pfenningguad weida zum Leroy - und der bringt an Boi vorbei am Trapp Kevin zum Oansnui. Na oiso, geht doch! Des Heisl hamma kreiznotwendig ghabt. In de letztn zwanzg Minutn prowiern d'Frankfurter ois. Aber uns brennt hint nix mehr o, aufn Ulle is a Verlass. Und am End bring ma'n hoam, den Dreier in schware Zeitn.

Nachm Spui: Des is uns ned leicht von da Hand ganga, und von de Fiaß scho gar ned. Aber wennst gega Frankfurt gwinnst, konn se des oiwei segn lassn. Des hat a da Nagelsmann Julian gfundn, der wos gmoant hat: „Der Dreier kimmt uns grad recht. Mia hat scho d'erste Haiftn daugt, bloß as oane oder anderne Heisl hat gfait. Nach unserm Oansnui is ma a bissl z'wuid zuaganga. Aber i dad scho sogn, dass ma langsam wieder ins Laffa kemman. Des hat ma se guad oschaugn kenna, was ma heit gspuit ham."


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news