06_WOBFCB_140522_IMA

An Servus druntersetzn

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon
So hamma gspuit! Unter diesem Motto lest Ihr hier nach jedem Bundesliga-Spieltag einen bairischen Spielbericht. Hamma wieder gwunna, wia se des ghert? Oder hamma valorn, was beim Fuaßboi hoit a moi bassiern ko? Heit vazai ma Eich, was am vieradreißigstn Spuidog gscheng is, beim Zwoazwoa drom in Wolfsburg.Vorm Spui: Deitscha Moasta derf ma uns scho seit guade vier Wochan wieder schreim, seitm Spui dahoam gegan BVB. Und nachdem's zletzt aweng zaach herganga is, woit ma zum Schluss in Wolfsburg gegan VfL nix obrenna lassn. De kaff ma uns, hamma uns denkt. Oana geht no! Da Julian hat am letztn Spuidog an Stanišić Josip, an Lucki und an Musi nei einebracht, und dann is a scho krawottisch aufganga. D’erste Hoibzeit: Mia kemman glei guad eine ins Spui, und da VfL steht gscheid unter unserna Fuchtl. In da sibbzenntn Minutn steht's dann a scho Oansnui fia uns. Da Josh bringt an Eckboi vo da rechtn Seitn recht schee eine, da Stani hoit sein Belle hi und macht sei ersts Heisl ibahapts in da Liga. In da Vierazwanzigstn trifft dann da Musi nach am scheena Doppelpassal mitm Thomas ins Heisl. Hat aber ned zait. Da Fonsä hätt am Casteels Koen im Sechzenna im Weg gstandn, hat's ghoaßn. Schad drum! Mia ham so guad gspuit wia lang scho nimma, da hätt des Tor guad dazua basst. Nachm Zwoanui vom Lewy in da Vierzigstn hat's dann sauguad ausgschaugt fia uns, und nachm Zwoaoans vom Wind Jonas fünf Minutn späda nimma ganz so.
19_WOBFCB_140522_IMA
D’zwoate Hoibzeit: Da gibt's ned arg vui zum Vazain. Wolfsburg lasst ned aus und wui uns partout no an Strich durch d'Rechnung macha. Und des bringan d'Buam vom Kohfeldt Flori a hi, mitm Zwoazwoa vom Kruse Maxl in da Achtafuchzigstn. Da dabei bleibt's bis zum End. Und de greßte Freid hamma in da Oanadachzigstn, wia da Julian auf oan Sitz an Richards Omar, an Vidović Gabi und as ollererste Moi an Früchtl Christian fian Manu einebringt. Des ham se unserne Buam gwiß vadient! Nachm Spui: Aus, Äpfe, Amen! Des war's dann mit da Zwoarazwanzga-Saison. Zum zehnten Moi hintaranand Deitscha Moasta, da setz ma gern unsern Servus drunter. Bevor ma jetz a Zeitlang alle Fünfe grad sei lassn, hat da Nagelsmann Julian no gmoant: „D'erste Hoibzeit war a Schau, so guad hamma in da Rückrundn ned oft gspuit. Da hamma bloß zvui Schaasn vabuivat. Bis auf'd erste Viertlstund nach da Hoibzeit hat se des heit segn lassn kenna. Da warat ananpfirsich scho a Dreier drinnad glegn."

Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news