präsentiert von
Menü
Inside

Hoeneß hilft Flut-Opfern

Uli Hoeneß hilft den Flut-Opfern in Bayern. Vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin präsentierte der Bayern-Manager einen Audi A2, den seine Frau bei einer Tombola eines Golf-Turniers gewonnen hatte. Dieses Auto, das zusätzlich von allen Spielern des FC Bayern signiert wurde, lässt Hoeneß nun auf der Auktionsplattform des FC Bayern versteigern. Gebote können ab Anfang nächster Woche abgegeben werden. Der Erlös kommt den Flut-Geschädigten zugute. Der neue Eigentümer wird zusätzlich zu einem Auswärtsspiel der Bayern in der Champions League eingeladen.

Makaay, Sagnol und Guerrero nominiert
Vor den anstehenden WM-Qualifikationsspielen erhielten nun drei weitere Bayern den Anruf ihrer Nationaltrainer. Roy Makaay wurde in den Kader der niederländischen Auswahl für die Partien in Armenien (3. September) und gegen Andorra (7. September) berufen. Willy Sagnol gehört zum französischen Team, das erst zu Hause gegen den Färöer Inseln (3. September) und anschließend auswärts in Irland (7. September) antritt. Nur ein Spiel steht für José Paolo Guerrero auf dem Programm. Am 3. September trifft er mit Peru auswärts auf Venezuela. Claudio Pizarro ist für dieses Spiel gesperrt und bleibt daher in München.

U 19 unterliegt in Kaiserslautern
Auch nach dem zweiten Spiel der neuen Saison muss die U 19 des FC Bayern weiter auf den ersten Sieg warten. Nach dem 0:0 gegen Karlsruher zum Auftakt vor einer Woche musste sich die Mannschaft von Trainer Kurt Niedermayer beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Dabei brachte Stephan Fürstner (42.) die Münchner vor der Pause sogar mit 1:0 in Führung. Daniel Halfar (56.) und Alper Akcam (78.) drehten die Partie aber noch zugunsten der Gastgeber. Wegen übertriebenen Torjubels sah Siegtorschütze Akcam jedoch noch die gelb-rote Karte.

FCB-Frauen geben Punkte ab
Im dritten Bundesligaspiel kassierte die Frauen-Mannschaft des FC Bayern am Sonntag die zweite Niederlage. Beim SC 07 Bad Neuenahr musste sich das Team von Trainerin Sissy Raith mit 1:3 (1:1) geschlagen geben. Sandra de Pol (1.) brachte die Münchnerinnen zwar schon kurz nach dem Anpfiff in Führung, aber Nadine Fols (17.) und Okoyinda Mbabi mit zwei Toren (58., 70.) drehten die Partie. Zumindest in Sachen Platzverweise trennten sich beide Teams unentschieden. Nicole Bender (67.) sah für die Gastgeber Gelb-Rot, Corinna Paukner (80.) für den FCB.

Spruch des Tages
„Neun Punkte ist doch Durchmogeln."
(Bayern-Trainer Felix Magath nach dem dritten Sieg im dritten Spiel zu seiner Aussage vor Saisonbeginn, dass sich sein Team nach der komplizierten Saison-Vorbereitung zunächst „durchmogeln" müsse)

Weitere Inhalte