präsentiert von
Menü
Personalsituation

Sosa läuft, Toni bald auch wieder

Gute Neuigkeiten aus der medizinischen Abteilung des FC Bayern. Sowohl Luca Toni (Faserriss Bizepssehne des Wadenbeinköpfchens) als euch Jose Ernesto Sosa (Bänderdehnung im Sprunggelenk) machen gute Fortschritte auf dem Weg zurück in das Mannschaftstraining.

Sosa absolvierte am Dienstag eine Doppelschicht mit Lauftraining und Stabilisierungsübungen für das verletzte Sprunggelenk. Auch am Mittwoch, wenn die Mannschaft zum Ligacup-Halbfinale nach Stuttgart fährt, wird der 22-jährige Argentinier zwei Mal an der Säbener Straße trainieren.

Toni bald wieder auf dem Platz

Kurz vor der Aufnahme des Lauftrainings steht Luca Toni. Der italienische Weltmeister wurde am Dienstag noch mal eingehend untersucht. Sollten die Mediziner anschließend grünes Licht geben, wird er am Mittwoch wieder seine Runden drehen können. Noch länger verzichten muss Hitzfeld auf die Rekonvaleszenten Lukas Podolski, Willy Sagnol (beide Reha nach Knie-OP) und Neuzugang Jan Schlaudraff (Reha nach Bandscheiben-OP.

Wann Valerien Ismael, der seit dem Trainingslager in Donaueschingen wieder mit der Mannschat trainiert, voll belastbar ist, ist noch offen. „Es fehlen mir vielleicht noch zehn Prozent. Nächsten Dienstag muss ich - hoffentlich zum letzten Mal - zur Röntgenuntersuchung. Ich hoffe, dass ich dann grünes Licht bekomme“, erklärte der Innenverteidigung vor ein paar Tagen im Interview mit fcbayern.de.

Weitere Inhalte