präsentiert von
Menü
Inside

Netzer ermutigt FCB-Führung zu weiteren Verstärkungen

ARD-Fußballexperte Günther Netzer hat die Führung des FC Bayern in höchsten Tönen gelobt und sie gleichzeitig ermutigt, die Mannschaft weiter namhaft zu verstärken. „Die Verantwortlichen sind hohes Risiko eingegangen. Man kann dies nicht jedes Jahr machen, das geben die Einnahmen nicht her. Aber die Bayern haben einen Weg eingeschlagen, den sie fortführen müssen. Auf halbem Weg darf man dabei nicht stehen bleiben. Allein auf eigene Talente wird man in Zukunft jedenfalls nicht mehr setzen können. Wenn man die Spitze Europas wieder erklimmen will, müssen weitere Schritte unternommen werden“, sagte Netzer im Interview mit „Welt online“.

Luca Toni als Film-Star
Luca Toni ist in seinem Heimatland Italien schon bald auf der Kinoleinwand zu bewundern. Neben zahlreichen anderen Weltmeister wie Gianluigi Buffon, Alessandro Del Piero und Alberto Gilardino tritt der Bayern-Stürmer in der Komödie „L'Allenatore nel pallone 2" (Ein Trainer im Chaos) auf, die am Freitag in die Kinos kommt. Der Streifen mit dem bekannten Komiker Lino Banfi in der Rolle eines naiven Trainers ist die Fortsetzung eines Films, der wegen seiner Gags unter italienischen Fans zum Kult geworden ist.

Ismael will mit 96 in den UEFA-Cup
Mit einem Laktat-Test hat für Ex-Bayern-Profi Valérien Ismaël die dritte Bundesliga-Station Hannover 96 begonnen. Beim Trainingsstart der Niedersachsen absolvierte der Winterneuzugang aus München am Samstag mit seinen neuen Teamkollegen selbstbewusst die obligatorische Leistungsüberprüfung. „Ich freue mich, wieder im Training zu sein und habe mir viel vorgenommen. Ich weiß, dass ich eine Mannschaft führen kann. Wir wollen in dieser Saison mit 96 einen internationalen Wettbewerb erreichen“, sagte der 32 Jahre alte Franzose.

Weitere Inhalte