präsentiert von
Menü
Inside

Pokalderby lockt 8,14 Millionen vor den Bildschirm

Mit durchschnittlich 8,14 Millionen Zuschauern sorgte das Münchner Pokalderby am Mittwoch für Top-TV-Quoten. Während der Live-Übertragung des DFB-Pokal-Viertelfinals zwischen dem FC Bayern und dem TSV 1860 München verzeichnete das ZDF einen Marktanteil von 28 Prozent. In der zweiten Halbzeit verfolgten in der Spitze sogar 10,14 Millionen Fußball-Fans die Partie am heimischen Bildschirm.

Auch Anderlecht erreicht Pokal-Halbfinale
Wie der FC Bayern in Deutschland ist auch der RSC Anderlecht in Belgien am Mittwochabend ins Pokal-Halbfinale eingezogen. Dem UEFA-Cup-Gegner des FCB reichte beim FCV Dender EN ein 1:1 (1:0)-Unentschieden zum Einzug in die nächste Runde, nachdem die „Lila-Weißen“ bereits das Hinspiel mit 3:0 gewonnen hatten. Bart Goor (17.) brachte Anderlecht beim Tabellen-13. der Jupiler League mit 1:0 in Führung, kurz vor Schluss glich Marcin Zewlakow (86.) für die Gastgeber aus. Im Halbfinale trifft der RSC nun auf Liga-Rivalen Germinal Beerschot.

Spruch des Tages
„Die wäre auch nicht zu Ende gegangen, wenn wir ins Elfmeterschießen gegangen wären.“
(Ein siegessicherer Oliver Kahn auf die Behauptung eines Journalisten, dass seine persönliche DFB-Pokal-Karriere bei einem Elfmeterschießen gegen den TSV 1860 vor dem Aus gestanden hätte)

Weitere Inhalte