präsentiert von
Menü
Die Zukunft zählt

Schweinsteiger: 'Bayern ist meine Heimat'

Erst Reservist, dann gesperrt und schließlich gefeiert - die Europameisterschaft war für Bastian Schweinsteiger eine Achterbahnfahrt der Gefühle. „Phasenweise sehr gut“, beschrieb Jürgen Klinsmann die EM-Leistung des Mittelfeldspielers. Schweinsteiger selbst hat knapp drei Wochen nach dem verlorenen Finale das Turnier in Österreich und der Schweiz „abgehakt“, wie er betonte. „Ich will gar nicht mehr so viel über die EM sprechen. Im Fußball zählt die Vergangenheit nicht.“

Die Zukunft ist also Schweinsteigers Thema. Und in diese blickt der Blondschopf, der bald seinen 24. Geburtstag feiert (1. August), voller Zuversicht. „Es tut sich sehr viel, es geht alles bergauf, es bewegt sich etwas ins Positive“, hat er beim FC Bayern schon an seinem zweiten Arbeitstag nach seinem Urlaub festgestellt.

Erfolgshungrig und selbstbewusst

„So viel Erfolg wie möglich“ will er in der neuen Saison mit dem Rekordmeister haben und „meinen Teil“ dazu beitragen. Doch Schweinsteiger weiß auch, dass gerade im Mittelfeld die Konkurrenz groß ist und durch die Verpflichtung von Tim Borowski sogar noch größer geworden ist als in der letzten Saison.

„Ich habe bei der EM gezeigt, wozu ich in der Lage bin“, startet er dann doch mit einem Blick in die Vergangenheit selbstbewusst in die neue Spielzeit. Explosiv, schussgewaltig und spielfreudig präsentierte sich Schweinsteiger gerade in den entscheidenden Spielen bei der EM. Dies liege auch im Spielsystem begründet, erklärte er. Im 4-5-1-System der deutschen Nationalmannschaft habe er sich „freier bewegen und mein Offensivpotenzial mehr zeigen“ können.

Vertrag läuft aus

Wie offensiv oder defensiv er künftig beim FC Bayern auftreten wird, konnte Schweinsteiger zwei Tage nach seinem Urlaub noch nicht sagen. „Ich kann links, rechts und in der Mitte spielen. Die Entscheidung liegt beim Trainer“, meinte er nur.

Fest steht aber, dass Schweinsteiger vor einer wichtigen Saison steht. Denn 2009 endet sein Vertrag beim FC Bayern. Seit 1998 ist er im Verein, im November 2002 debütierte er bei den Profis, inzwischen hat er 153 Bundesligaspiele (15 Tore) im FCB-Trikot bestritten. Noch viele weitere sollen hinzukommen. „Mein erster Ansprechpartner wird Bayern sein“, kündigte er für die Vertragsgespräche an. Denn: „Bayern München ist meine Heimat.“

Weitere Inhalte