präsentiert von
Menü
Personalie Timoschtschuk

Hoeneß: 'Wir haben Einigung erzielt'

Der FC Bayern treibt seine Personalplanungen für die kommende Saison weiter voran. Uli Hoeneß verkündete am Montag bei einer Pressekonferenz an der Säbener Straße, dass der FC Bayern mit Anatolij Timoschtschuk Einigung über einen Wechsel nach München erzielt hat. Der Bayern-Vorstand: „Ich gehe mal davon aus, dass wir den Spieler zum 1. Juli hier in München haben .“

Fraglich sei momentan noch der Zeitpunkt, zu dem Timoschtschuk nach München kommt. „Wir haben eine Einigung mit dem Spieler erzielt, aber noch keine Einigung mit St. Petersburg bezüglich des Termins. Es gibt noch einige Fragezeichen, ob er im April zu uns kommen kann bzw. muss, oder erst am 1. Juli“, berichtete Hoeneß. Hintergrund ist, dass in Russland aufgrund eines anderen Spielplans - die Saison geht dort von März bis Dezember - auch andere Transferperioden vorherrschen.

Ob nun April oder Juli - Hoeneß geht auf jeden Fall davon aus, dass der ukrainische Nationalspieler gemeinsam mit Mark van Bommel im Kader stehen wird . „Ich persönlich glaube nach wie vor, dass es uns gelingen wird, Mark in München zu behalten. Das war immer unser Bestreben und ich habe bisher keine Hinweise, dass das nicht möglich ist“, sagte Hoeneß. Der Vertrag des Kapitäns läuft am Ende der Saison aus und der FC Bayern hat dem 31-jährigen Mittelfeldspieler ein Angebot für ein weiteres Jahr unterbreitet.

Hoeneß kündigte an, dass man Van Bommel weiter Bedenkzeit für seine Entscheidung gewähren wird, „damit er sich nicht unter Druck gesetzt fühlt. Und wenn er sich schlussendlich für Bayern entscheidet, werden wir uns sehr freuen. Wenn er sich entscheidet, wegzugehen, hätten wir dafür Verständnis. Aber unser erstes Ziel ist, ihm das Gefühl zu vermitteln, dass unsere oberste Priorität sein Verbleiben in München ist."

Weitere Inhalte