präsentiert von
Menü
Hilfe für Mukoviszidose-Patienten

Christian Lell gründet eigene Stiftung

Nach Philipp Lahm hat nun auch der zweite Profi des FC Bayern seine eigene Stiftung gegründet. Abwehrspieler Christian Lell hat die „Christian-Lell–Stiftung für Mukoviszidose“ ins Leben gerufen. Die Stiftung mit Sitz in München wurde von Regierungsvizepräsident Ulrich Böger am 22. Dezember 2008 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts staatlich anerkannt.

Schon seit längerem unterstützt Christian Lell soziale Einrichtungen (z.B. Best Buddies Deutschland). Da er selbst familiär betroffen ist - seine 23 Jahre alte Schwester Marie-Theres ist an Mukoviszidose erkrankt - trug er sich seit längerem mit dem Gedanken, sich noch stärker sozial zu engagieren. Da lag es nahe, eine eigene Stiftung für Mukoviszidose-Patienten zu gründen.

Seit der Kindheit konfrontiert

„Da ich seit meiner Kindheit täglich mit den Problemen der Krankheit Mukoviszidose konfrontiert bin, war es eine logische Fortsetzung meines Engagements, eine eigene Stiftung hierfür ins Leben zu rufen“, sagt Christian Lell. Als Stiftungskapital hat der 24-Jährige 100.000 Euro bereitgestellt. In den nächsten Jahren plant er diesen Betrag sukzessive zu erhöhen und hofft dabei auch auf Zustiftungen und Spenden.

Christian Lell begann beim heimischen Verein Alemannia München mit dem Fußballspiel und schaffte es im Jahr 1998 in den Nachwuchskader des FC Bayern. Seit Beginn der Saison 2006/07 spielt Lell im Profi-Kader des deutschen Rekordmeisters und in der Spielzeit 2007/08 erarbeitete Lell sich einen Stammplatz bei den Bayern.

Angeborenen Stoffwechselkrankheit

Mukoviszidose ist eine der häufigsten, angeborenen Stoffwechselkrankheiten der weißen Bevölkerung. Rund 8.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene leben in Deutschland mit dieser bisher unheilbaren Krankheit. Wichtigste Kennzeichen sind: chronischer Husten, schwere Lungenentzündungen, Verdauungsstörungen und Untergewicht.

„Zwar erreichen die Patienten heute im Schnitt ein Alter von 35-40 Jahren, aber nur durch täglichen, intensiven Einsatz, um die Lunge von Krankheitserregern zu befreien. Diese Therapie kostet täglich bis zu vier Stunden Zeit. Zeit, die den jungen Menschen für Ausbildung, Beruf, Familie und Freunde fehlt“, sagt Dr. Rainald Fischer, Leiter der Mukoviszidose Ambulanz in München und Mitglied des Kuratoriums der Christian-Lell-Stiftung für Mukoviszidose.

Handlungsbedarf im psycho-sozialen Bereich

„Dem Großteil der Bevölkerung ist das Krankheitsbild Mukoviszidose unbekannt. Ich möchte mit der Christian-Lell–Stiftung nicht nur materiell helfen, sondern mit gezielten Aktionen die Öffentlichkeit über die Erbkrankheit Mukoviszidose und die Probleme der betroffenen Familien aufklären“, erläuterte Lell in der Stiftungssatzung.

„Von meiner Schwester weiß ich, dass die medizinische Versorgung für Mukoviszidose Patienten ausreichend gewährleistet ist, allerdings gibt es Handlungsbedarf außerhalb des medizinischen Bereiches, im psycho-sozialen Bereich. Das psychosoziale Verständnis Mukoviszidose-spezifischer Probleme sowie aktuelle Fragen der Beratung und Betreuung der Patienten und ihrer Angehörigen sollen weiterentwickelt werden.“

Langfristige und nachhaltige Projekte

Und weiter: „Es wird eine Zusammenarbeit mit Parlament, Landesregierungen, Kommunen sowie mit anderen Behindertenverbänden angestrebt. Bildung und Ausbildung sind zentrale Voraussetzungen für eine gelungene Integration und gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen“, sagt Christian Lell.

Allein im Jahr 2008 hat die Regierung Oberbayern 72 Stiftungen als rechtsfähig anerkannt und ist damit derzeit für rund 1.250 Stiftungen zuständig. Die Stiftung soll behutsam aufgebaut werden und langfristig arbeiten. Mit dem Wachsen der Stiftung sollen auch die zur Verfügung gestellten Hilfsbeträge steigen und sinnvoll eingesetzt werden. Es sollen langfristige und nachhaltige Projekte aufgebaut und betreut werden und generell die Philosophie der Hilfe zur Selbsthilfe verfolgt werden

Weitere Informationen zukünftig unter www.christianlell-stiftung.com

Weitere Inhalte