präsentiert von
Menü
Siebter Streich

Edson Braafheid wird ein Bayer

Der Kader des FC Bayern nimmt weiter Formen an. Nach der Verpflichtung von Mario Gomez, Anatoli Timoschtschuk, Ivica Olic, Alexander Baumjohann, der Rückkehr von Andreas Görlitz und der Einigung mit Danijel Pranjic ist Abwehrspieler Edson Braafheid der siebte Neuzugang des deutschen Rekordmeisters für die kommende Saison. Der FCB einigte sich sowohl mit dem 26-Jährigen als auch mit dessen abgebendem Verein, dem niederländischen Erstligisten FC Twente Enschede, über einen Wechsel an die Säbener Straße.

Der Linksverteidiger wurde auch von den holländischen Spitzenklubs Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven umworben, erteilte diesen aber bereits Ende vergangener Woche eine Absage. Braafheid gilt als Wunschspieler des neuen Bayern-Trainers Louis van Gaal und kann sowohl als linker Verteidiger als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Am Donnerstagvormittag unterzog er sich in München der sportmedizinischen Untersuchung und unterzeichnete anschließend einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2013.

U21-Europameister

Mit der Verpflichtung von Braafheid sowie der grundsätzlichen Einigung mit Pranjic über einen Wechsel verfügt der FC Bayern nun wieder über größere Alternativen auf den Außenverteidiger-Positionen. Beide Akteure sind als Linksverteidiger einsetzbar. Nationalspieler Philipp Lahm könnte damit auch auf der rechten Seite eingesetzt werden, wo nach dem Karriereende von Willy Sagnol und dem Abschied von Massimo Oddo eine Lücke klaffte.

Braafheid kam 2007 vom vom FC Utrecht zum FC Twente, mit dem er in der abgelaufenen Saison die Vize-Meisterschaft hinter Louis Van Gaals AZ Alkmaar feierte. Insgesamt bestritt er 76 Spiele für den FC Twente und erzielte dabei einen Treffer. In Enschede avancierte er auch zum Nationalspieler, sein Debüt gab er beim 1:1-Unentschieden im Freundschaftsspiel am 11. Februar 2009 gegen Tunesien. Mit der U21-Nationalmannschaft der „Oranjes“ gewann er 2006 souverän den EM-Titel.

Weitere Inhalte