präsentiert von
Menü
Vorfreude auf Ribéry

'Wir werden mit ihm noch gefährlicher'

Dass Arjen Robben und Philipp Lahm am Mittwoch gemeinsam für die Presserunde eingeteilt wurden, war reiner Zufall. FCB-Mediendirektor Markus Hörwick hatte seinen Plan schon am Montagvormittag gemacht, noch bevor Robben und Lahm im Training aneinander gerieten. Nach einer Grätsche des deutschen Nationalverteidigers war Robben ganz aufgebracht und „revanchierte“ sich mit einem Schubser. Die heraneilenden Thomas Müller und Ivica Olic konnten die Situation beruhigen.

„Es war richtig Zug im Training, Fünf gegen Fünf, da passiert so was schon mal. Aber wir haben nach dem Training gesprochen und das schon abgehakt“, versicherte Lahm. „Das ist überhaupt kein Problem mehr. Wir haben uns nachher die Hand gegeben und umarmt. Philipp ist ein Kollege und Freund“, betonte auch Robben, der gemeinsam mit Lahm die rechte Seite beim FC Bayern einnimmt. Er offensiv und Lahm dahinter.

Weitere Inhalte