präsentiert von
Menü
Rot-weiß gestreift

Jubiläumstrikot zum 110-jährigen Geburtstag

Wer Geburtstag hat, bekommt Geschenke - und daher erhält der FC Bayern von Ausrüster adidas zum 110-jährigen Jubiläum ein neues Trikot, in dem die Mannschaft ab kommenden Mai auflaufen wird! Rot-weiße Längsstreifen setzen die Reihe ruhmreicher Zeiten fort, so dass die Mark van Bommel & Co. nicht nur mit ihren Leistungen, sondern auch optisch an die Erfolge von Legenden wie Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Gerd Müller und Karl-Heinz Rummenigge anknüpfen kann.

Zusätzlich ist im Kragen des Trikots das Motiv „Legenden und Loyalität“ eingearbeitet und das Konterfei des erfolgreichsten Stürmers und Rekordtorschützen Gerd Müller. Gerade zum 110-jährigen Jubiläum des FC Bayern am 27. Februar 2010 symbolisiert dieses Motto die Erfolgskomponente der Vereinsgeschichte.

Besondere Identifikation

Neben diesen Design-Elementen überzeugt das Trikot durch neueste Technologien. Als Alternative zu dem klassischen Trikot können die Spieler auch erstmals in der Bundesliga ein besonders körperbetontes Jersey wählen, das die sogenannte adidas TECHFit™ PowerWEB Technologie einsetzt. Das Gewebe ist hauteng geschnitten und sorgt so für eine bessere Durchblutung der Muskulatur. Die aufgebrachten Thermo-Polyurethan-Bänder speichern die Bewegungsenergie des Körpers.

„Dieses neue Trikot steht für die besondere Identifikation von Fans und Spielern,“ erklärte Philipp Lahm, Vize-Kapitän des Rekordmeisters. „Nur durch gemeinsame Werte und den Willen zum Erfolg, wird etwas zur Legende. So wie der FC Bayern.“

Ab 3. Mai im Handel

Die neuen Trikots für die Saison 2010/2011 sind ab 3. Mai im Handel erhältlich. Die Replica-Shirts kosten 69,95 Euro und die Kinderjerseys 54,95 Euro. Und es ist anzunehmen, dass auch das neue Leibchen einen mindestens genau so großen Verkaufserfolg feiern wird, wie seine vielen Vorgänger.

Bis auf die ersten sechs Jahre nach Vereinsgründung, als man zunächst mit hellblauen Hemden und weißen Hosen und später mit weißen Hosen und schwarzen Hemden spielte, sind die Trikots des FC Bayern traditionell rot. Die erste Meisterschaft im Jahr 1932 wurde noch in weißen Hemden und roten Hosen errungen, danach setzte man bis Anfang der 90er Jahre vornehmlich auf zwei Varianten: Längsgestreift in rot-weiß oder komplett in rot gehaltene Dressen.

Außergewöhnliche Entwürfe

Erst als das Merchandising und die Einnahmen aus Trikotverkäufen immer wichtiger wurden, lieferten die Designer teils sehr außergewöhnliche Entwürfe ab. Unvergessen etwa das Auswärtstrikot der Saison 1993/94, das mit seinen goldenen Shirts und den grünen Hosen an die Farben der brasilianischen Nationalmannschaft erinnern sollte. Oder die rot-blau gestreifte Variante, mit denen die Bayern zwischen 1995 bis 1997 aufliefen. Das Trikot vom damaligen FCB-Torjäger Jürgen Klinsmann stellte einen Rekord für die Ewigkeit auf: 600.000 Mal ging die Rückennummer 18 über die Theken der Fan-Shops.

Als Verkaufsrenner erwiesen sich auch die quergestreiften Trikots, mit denen die Bayern in den Heimspielen zwischen 2007 und 2009 aufliefen, vor allem die Transfers von Franck Ribéry und Luca Toni bescherten dem Rekordmeister fantastische Zahlen, ebenso wie die Einkäufe von Topstars wie Arjen Robben und Mario Gomez den Absatz der aktuellen Trikots beflügelte. Mal sehen, welche Namen ab Sommer auf den neuen rot-weißen Outfits zu finden sein werden…

Weitere Inhalte