präsentiert von
Menü
Inside

Wörle beerbt Wörle

Thomas Wörle wird neuer Trainer der Bundesligafrauen des FC Bayern. Der 28-jährige ehemalige Profifußballer übernimmt zur neuen Saison das Amt seines Vaters Günther, der aus gesundheitlichen Gründen aufhört. „Ich möchte die erfolgreiche Arbeit meines Vaters fortführen und den geplanten, auch altersbedingten Umbruch vorantreiben“, sagte Wörle junior, der sich trotz mehrerer „Anfragen aus dem oberen Herrenbereich“ für das FCB-Frauenteam entschied. Karin Danner, die Managerin der FCB-Frauen, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Wörle: „Unser Verjüngungsprozess geht weiter. Mit Thomas Wörle gehen wir einen neuen Weg und werden unserer Philosophie junge Talente an die nationale Spitze heran zu führen treu bleiben.“

Pokalsieger Duisburg
Auch der FCR Duisburg ist DFB-Pokalsieger 2010. Der Klub aus dem Rheinland gewann den Frauen-Wettbewerb, der diesmal erstmals nicht als Vorspiel der Herren im Berliner Olympiastadion stattfand, sondern als eigenständige Veranstaltung im Kölner RheinEnergie-Stadion. Dort dominierten die Duisburgerinnen gegen den FF USV Jena die Partie und gewannen hochverdient mit 1:0. Für den FCR ist es der dritte Pokalsieg der Vereinsgeschichte. Nebenbei wurde mit 26.282 Zuschauern ein neuer Europarekord für ein nationales Frauen-Vereinsspiel aufgestellt.

Pokalsieger Hoffenheim
Als Vorspiel zum Herrenfinale fand in diesem Jahr in Berlin das Endspiel um den Junioren-Vereinspokal statt. Aufgrund des Dauerregens wurde die Partie zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und Hertha BSC Berlin kurzfristig ins Hertha-Amateurstadion verlegt, um den Rasen im Olympiastadion zu schonen. 3.000 Zuschauer sahen dann einen 2:1-Sieg der U19 aus Hoffenheim, die damit zum ersten Mal den Pokal holte.

U17 mit Punkteteilung gegen Ulm
Gegen den Tabellenneunten SSV Ulm 1846 musste sich die U17 des FC Bayern am Samstag mit einem 0:0 zufrieden geben. Damit sind die Chancen für das Team von Trainer Stephan Beckenbauer auf den zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft berechtigt, weiter geschrumpft. Am Sonntag kann der Zweite VfB Stuttgart mit einem Sieg in Burghausen auf sechs Punkte davonziehen.

Spruch des Tages:
„Sie wissen ja: Ich bin ein Partybiest. Ob morgen Training ist, das hängt davon ab, wann ich ins Bett gehe.“
(Louis van Gaal auf die Frage, wie lange der Pokalsieg gefeiert werden darf.)

Weitere Inhalte