präsentiert von
Menü
Inside

Zehn Tage Pause für Van Buyten

Entwarnung bei Daniel van Buyten: Der Innenverteidiger des FC Bayern zog sich bei seinem Einsatz im Drittligaspiel gegen Wacker Burghausen (1:1) am vergangenen Samstag „nur“ eine Bänderzerrung im Sprunggelenk zu. Das ergab eine Kernspinuntersuchung am Montag in München. „Zum Glück ist es kein Riss, wir hoffen, dass er schnell wieder zurückkehren kann“, sagte Sportdirektor Christian Nerlinger im Gespräch mit FCB.tv. Van Buyten müsse voraussichtlich „zehn bis 14 Tage“ pausieren, so Nerlinger weiter.

Lockere Einheit für LIGAtotal!Cup-Spieler
Während die WM-Teilnehmer bei ihrer ersten Trainingseinheit mächtig ins Schwitzen kamen, war das Programm für die sieben Kicker, die beim LIGAtotal!Cup zum Einsatz kamen, deutlich entspannter. Ivica Olic, Danijel Pranjic, Martin Demichelis, José Sosa, Anatoliy Tymoshchuk, Andreas Ottl und David Alaba betrieben auf dem Nebenplatz bei einer Runde Fußballtennis aktive Erholung.

Altintop wieder fit
Hamit Altintop absolvierte am Montag erstmals wieder leichtes Lauftraining. Nach Muskelproblemen, die er sich im Trainingslager am Gardasee zugezogen hatte, musste der türkische Nationalspieler zuletzt kürzer treten. Auch beim LIGAtotal!Cup auf Schalke war er nicht dabei. Am Dienstag steigt Altintop wieder voll ins Mannschaftstraining ein und wird zu der Gruppe dazustoßen, die bereits am 21. Juni das Training aufgenommen hat.

Die Bayern vor der Kamera
Die Bayern-Stars im Blitzlichtgewitter. Am Montagnachmittag, nach der ersten Trainingseinheit der WM-Teilnehmer, standen gleich mehrere Foto-Shootings für Mark van Bommel & Co. auf dem Programm. In Rekordzeit von nicht einmal einer Stunde absolvierten Trainer und Mannschaft den Foto-Marathon für das offizielle Teamfoto, die Porträtbilder und sowie Aufnahmen für alle Partner und Sponsoren des FCB und für die Deutsche Fußball-Liga (DFL).

Sprüche des Tages
„Ich habe 0,3 Kilo zugenommen.“
(Bayern-Kapitän Mark van Bommel am Montag vor seinem ersten Training nach dem WM-Urlaub)

„Ich habe in den ersten zwei Wochen überhaupt nichts gemacht, außer geschlafen und gegessen.“
(Bayern-Profi Philipp Lahm über seinen WM-Urlaub)

Weitere Inhalte