präsentiert von
Menü
Krafts Profidebüt

'Es hat mir großen Spaß gemacht, aber…'

Offiziell dauert ein Fußballspiel 90 Minuten, zählt man die Nachspielzeit hinzu sind es sogar 92, 93 oder vielleicht 95 Minuten. Spielentscheidend sind aber oft Bruchteile einer Sekunde - so wie in der 83. Minute beim Spiel des FC Bayern in Rom am Dienstagabend, als ein langer Ball aus dem Mittelfeld in den FCB-Strafraum gespielt wurde.

„Der Ball war schwierig einzuschätzen“, blickte Thomas Kraft auf die Szene zurück, „ich habe mich einen Tick zu spät entschieden rauszugehen.“ Und das hatte Folgen. Der Bayern-Keeper hechtete zum Ball, kam aber diesen einen Tick zu spät und traf nicht das Leder, sondern die Beine von Roma-Stürmer Marco Borriello - Elfmeter! Und den verwandelte Francesco Totti zum 3:2-Siegtreffer für den AS Rom. „Ich war einfach zu spät“, ärgerte sich Kraft, „entweder muss ich früher rausgehen oder stehen bleiben.“ Der Bruchteil einer Sekunde, den Kraft zögerte, war entscheidend für den Ausgang der Partie.

Weitere Inhalte