präsentiert von
Menü
Zu-Null-Premiere

Kraft ist 'alles in allem ganz zufrieden'

Das erste Mal so richtig eingreifen musste Thomas Kraft erst, als die Partie schon längst entschieden war. Nach einem Fehlpass steuerte Hoffenheims Ryan Babbel kurz vor Schluss alleine aufs Münchner Tor zu und kam aus knapp 18 Metern zum Abschluss. Kraft tauchte blitzschnell ab und parierte sicher - und sorgte so selbst dafür, dass er erstmals in der Bundesliga ohne Gegentreffer blieb.

„Diese Chance hat Thomas hervorragend vereitelt“, lobte ihn Sportdirektor Christian Nerlinger nach dem 4:0-Erfolg gegen die Kraichgauer. „Es ist nicht einfach, wenn man solange nichts zu tun hat“, erklärte der 22-jährige Schlussmann des Rekordmeisters fcbayern.de am Tag danach: „Es war schön, dass wir zu Null gewonnen haben. Aber was wirklich zählt, ist der Sieg. Der war sehr wichtig.“

Weitere Inhalte