präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Es war das erwartet schwere Spiel'

Am Ende wurde es nochmal eng, doch mit großem Einsatzwillen hat der FC Bayern den knappen 2:1-Sieg beim FC Augsburg nach Hause gefahren und die Tabellenführung auf fünf Punkte ausgebaut. Nach souveräner erster Halbzeit ließ die Konzentration beim Rekordmeister im zweiten Durchgang nach, dadurch kam der Aufsteiger noch einmal stark auf und durfte bis zum Schlusspfiff auf einen Punktgewinn hoffen. „Es war das erwartete Spiel, vor dem ich vor der Partie gewarnt habe“, sagte Jupp Heynckes nach dem Schlusspfiff.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick:

Jupp Heynckes: „Es war das erwartete Spiel, vor dem ich vor der Partie gewarnt habe. Es gibt keine leichten Spiele. Das hat man besonders in der zweiten Halbzeit gesehen. Wir sind gut ins Spiel gekommen und verdient in Führung gegangen. In dieser Phase hätten wir die Partie mit dem dritten Tor entscheiden können. So wurde es noch einmal richtig eng, weil der FC Augsburg nicht nur aufopferungsvoll gekämpft hat, sondern streckenweise auch richtig gut Fußball gespielt hat."

Toni Kroos: „Ich glaube, dass wir in der ersten Halbzeit gut gespielt haben, relativ souverän gespielt haben und die Tore gemacht haben. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht mehr ganz so klar, nicht mehr ganz so ballsicher, dann bringt man jede Mannschaft auf. Unser Anspruch muss sein, souveräner zu spielen. Das haben wir nicht gemacht, trotzdem nehmen wir die drei Punkte mit.“

Jos Luhukay (Trainer FC Augsburg): „Die Mannschaft ist bis zum Schlusspfiff auf dem Zahnfleisch gegangen. Sie hat alles gegeben, um ein Ergebnis zu erzielen.“

Daniel Baier (FC Augsburg): „Wir waren in der ersten Halbzeit nicht nah genug an unseren Männern dran, dadurch konnten die Bayern im Mittelfeld zu viel spielen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit anders gemacht, waren aggressiver, enger am Ball und haben uns nach vorne mehr zugetraut. Wir haben noch alles probiert, mit unseren Fans im Rücken fast hätte es geklappt.“

Weitere Inhalte