präsentiert von
Menü
Acht Bayern im Einsatz

Gomez köpft DFB-Elf zum Auftaktsieg

Bayern-Torjäger Mario Gomez und Torhüter Manuel Neuer haben der deutschen Nationalmannschaft einen perfekten Start in die EURO 2012 in Polen und der Ukraine beschert. Mit seinem Treffer in der 72. Spielminute sicherte Gomez den knappen 1:0 (0:0)-Sieg der DFB-Auswahl im ersten Gruppenspiel gegen Portugal, Neuer bewahrte die deutsche Elf mit einer Glanzparade in der Schlussphase vor dem Ausgleich.

Vor 30.000 Zuschauern im ukrainischen Lwiw musste sich die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw, in der gleich sieben Bayern-Profis in der Anfangsformation standen, lange Zeit in Geduld üben. Die Portugiesen agierten über die gesamte Spielzeit auf Augenhöhe mit der deutschen Elf und hatten gleich zwei Mal Pech mit Lattentreffern. Mit seinem ersten Tor in einem großen Turnier erlöste Gomez den dreimaligen Europameister, der mit einem weiteren Erfolg am Mittwoch gegen die Niederlande einen großen Schritt Richtung Viertelfinale machen könnte.

Gomez erhält Vorzug vor Klose

„Ich habe gedacht, eine Chance kriegst du noch und genauso ist es gekommen. Der Ball war abgefälscht bei der Flanke und kam mir genau auf den Schädel, das war es nicht mehr so schwierig“, sagte der Torschütze Gomez, der etwas überraschend den Vorzug vor Routinier und Geburtstagskind Miroslav Klose erhalten hatte. Neben Gomez und Neuer standen auch Philipp Lahm, Holger Badstuber, Jérôme Boateng, Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller in der Startelf. Toni Kroos wurde in der Schlussphase eingewechselt und half mit, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen.

„Es ist wichtig, in so ein Turnier mit einem Sieg zu starten. In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff, haben nur wenig zugelassen. In der zweiten Hälfte haben wir uns dann schwerer getan und mehr Chancen zugelassen. Das passiert. Wichtig ist, dass wir gewonnen haben. Es gehört harte Arbeit dazu, erfolgreich zu sein“, meinte Kapitän Lahm.

Viel Glück vor der Pause

Gegen die defensiv gut strukturierten Portugiesen erwischte die deutsche Mannschaft einen verheißungsvollen Auftakt. Zunächst scheiterte Gomez (2.) per Kopf an Torhüter Rui Patricio, kurz darauf konnte auch Lukas Podolski (9.) den Schlussmann nicht überwinden. Insgesamt ließ die DFB-Auswahl in der Offensive jedoch die nötige Zielstrebigkeit und das Tempo vermissen, um die Deckung der Südeuropäer stärker zu fordern.

Erneut Podolski (30.) und Müller (45.) ließen im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit weitere Möglichkeiten ungenutzt. Auf der Gegenseite hatte die DFB-Elf kurz vor der Halbzeitpause großes Glück, als der Ball nach einem Schuss von Pepe von der Lattenunterkante auf die Torlinie und dann ins Feld zurückprallte (45.).

Neuer verhindert den Ausgleich

Weitere Inhalte