präsentiert von
Menü
Endlich Champions League!

Mandzukic: 'Habe mir so einen Start gewünscht'

Fünf Spiele, sechs Tore - Mario Mandzukic hat einen Traumstart beim FC Bayern hingelegt. Nie zuvor hatte ein Neuzugang in München eine solche Bilanz aufzuweisen. „Ich bin natürlich zufrieden. Ich habe immer an mich geglaubt und mir so einen Start gewünscht“, sagte der Stürmer, der am Mittwoch vor seinem nächsten Karriereschritt steht: Gegen Valencia wird er - Jupp Heynckes' Einverständnis vorausgesetzt - sein erstes Champions-League-Spiel bestreiten.

„Ich freue mich schon darauf“, sagte Mandzukic am Tag davor. 14 Mal war er mit Dinamo Zagreb in der Champions-League-Qualifikation angetreten, sieben Tore hatte er dabei erzielt, in die Hauptrunde hat er es mit seinem Ex-Klub aber nie geschafft. Mit dem FC Bayern wird es nun endlich soweit sein.

„Wir spielen zuhause, vor unseren Fans. Da wollen wir natürlich so gut weitermachen, wie wir angefangen haben“, sagte der 26-jährige Kroate mit Blick auf den klasse Saisonstart der ganzen Mannschaft. Wichtig sei in erster Linie ein Sieg, „egal wer die Tore macht“, betonte er. Ein eigener Treffer steht aber sicherlich auch ganz weit oben auf seiner Wunschliste für das CL-Debüt.

Mit Torriecher und Einsatzwille

„Ich versuche immer, alles zu geben. Bisher wurde ich immer belohnt. So will ich weitermachen“, fasste Mandzukic seine eigene Leistung nach den ersten Spielen lapidar zusammen. Ausführlicher wird da schon Trainer Heynckes, den der überzeugende Start seines Stürmers „nicht überrascht. Mandzu ist ein Spieler, der sich von der ersten bis zur letzten Minute zerreißt. Er kämpft für die Mannschaft, er kämpft um jeden Ball. Er hat eine ungemeine physische Präsenz, die unserem Spiel gut tut. Und er hat Mitspieler, die ihm die Bälle so servieren, dass er erfolgreich sein kann.“

Dass er von der Klasse seiner Teamkollegen profitiert, ist Mandzukic bewusst: „Ich habe gute Mitspieler, die mich besser machen.“ Mit seinem Torriecher und großem Einsatzwillen hat er schnell ihre Akzeptanz gewonnen und gleichzeitig den Ausfall von Mario Gomez (Sprunggelenks-OP) bestmöglich kompensiert. Heynckes sagte: „Mandzu ist genau der Spieler, den wir brauchen.“

Weitere Inhalte