präsentiert von
Menü
Nur die Kapsel

Aufatmen bei Rafinha, Shaqiri fällt aus

Aufatmen beim FC Bayern! Rafinha und Xherdan Shaqiri haben sich im Training am Montag nicht so schlimm verletzt wie zunächst befürchtet.

Rafinha erlitt nur eine Kapselzerrung im rechten Sprunggelenk. Der Brasilianer muss in den kommenden drei Tagen kürzer treten. Dann entscheidet sich, ob er vielleicht sogar schon wieder mit zum Auswärtsspiel nach Mainz reisen kann.

Zunächst war der Schock aber groß, als Rafinha kurz vor Ende des Vormittagstrainings ohne Fremdeinwirkung zu Boden ging. Der Schmerz stand ihm ins Gesicht geschrieben. Mit vereinten Kräften hoben ihn die Mannschaftskameraden auf ein Golfcart, mit dem er zur Kabine gefahren wurde.

Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt konnte schließlich Entwarnung geben: Eine mehrwöchige Pause wie im Sommer, als er sich ebenfalls im rechten Sprunggelenk einen Bänderriss zugezogen hatte, bleibt dem Brasilianer erspart.

Shaqiri fehlt in Mainz

Glimpflich kam auch Shaqiri davon, der die Montagseinheit ebenfalls vorzeitig abbrechen musste. Auch bei ihm diagnostizierte Dr. Müller-Wohlfahrt eine Kapselverletzung im rechten Sprunggelenk. Der Schweizer Nationalspieler muss fünf Tage pausieren, damit fehlt er am Samstag in Mainz. Aber auch er hatte Glück im Unglück.

Weitere Inhalte