präsentiert von
Menü
Inside

Große Ehre für Franck Ribéry

Franck Ribéry ist von seinen Kollegen aus der Bundesliga mit 35,3 Prozent der Stimmen zum besten Spieler der Vorrunde gewählt worden! Das ergab eine Umfrage des Fachmagazins kicker unter 224 Profis. Bayerns französischer Flügelflitzer, der mit vier Toren und sieben Assists maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Hinrunde des FC Bayern hatte, verwies Dortmunds Marco Reus klar und deutlich auf Rang zwei (13,4 Prozent).

kicker-Rangliste: Ribéry Weltklasse
Auch in der Gunst der Sportjournalisten ist Ribéry ganz vorne. In der traditionellen Rangliste des deutschen Fußballs stuften die Redakteure des Fachmagazins kicker den französischen Flügelflitzer in der Kategorie „Außenbahn offensiv“ als einzigen Bundesligaspieler in die „Weltklasse“ ein. Auf Platz zwei folgt Thomas Müller als Erster der „Internationalen Klasse“. FCB-Neuzugang Xherdan Shaqiri belegt Platz 15 und wurde „Im weiteren Kreis“ eingestuft.

Lahm führt Rangliste an
Auch Bayern-Kapitän Philipp Lahm wurde in der kicker-Rangliste auf Platz eins eingestuft. In der Kategorie „Außenbahn defensiv“ ist Lahm der einzige Akteur, der nach Ansicht der kicker-Redakteure die „Internationale Klasse“ erfüllt. FCB-Linksverteidiger David Alaba wurde auf Platz sechs in den „Weiteren Kreis“ eingestuft - auch, weil Österreichs Fußballer des Jahres die ersten sieben Ligaspiele der Saison verletzungsbedingt verpasst hatte.

Nachwuchscoach Speidel verlässt den FCB
Nachwuchstrainer Uwe Speidel wechselt vom FC Bayern zum FC Energie Cottbus. Dort wird der 41-Jährige künftig als Co-Trainer der Profimannschaft arbeiten. „Ich bedanke mich beim FC Bayern, mich kurzfristig und unbürokratisch von meinen dortigen Aufgaben entbunden zu haben. Ich freue mich, in den Profifußball zurückkehren zu können“, erklärte Speidel, der am 4. Januar 2013 in Cottbus seinen Dienst antreten wird.

Weitere Inhalte