präsentiert von
Menü
Training mit den Profis

Sammer: 'Hojbjerg hat alle Chancen'

In der Hinrunde gehörte er zu den auffälligsten Spielern der zweiten Mannschaft. Quasi als Belohnung durfte Pierre-Emile Hojbjerg im Winter mit den Profis des FC Bayern ins Trainingslager nach Katar fahren. Und nun ist der erst 17 Jahre alte Däne seinem großen Traum ein weiteres Stück näher gekommen. Denn: Hojbjerg wird ab sofort regelmäßig Seite an Seite mit Philipp Lahm und Co. arbeiten. „Wir werden Pierre weiter stabil heranführen. Er trainiert in der ersten Mannschaft“, sagte Matthias Sammer gegenüber FCB News, „alles andere bestimmt auch er ein bisschen.“

Hojbjerg nahm demzufolge in dieser Woche nicht am Trainingslager des FC Bayern II in Belek teil. Dennoch ist geplant, dass der Mittelfeldspieler auch in der Rückrunde Spielpraxis im Team von Mehmet Scholl sammeln wird. Ob es schon in dieser Saison zu der einen oder anderen Profikader-Nominierung reichen wird, ist noch nicht absehbar. Aber: „Pierre ist stabiler und männlicher geworden. Er hat alle Chancen“, so Sammer, „es ist bekannt, dass Jupp Heynckes ein sehr, sehr gutes Auge für junge Spieler hat.“

Der junge Däne selbst, der erst Anfang 2012 von Bröndby IF nach München gewechselt war, gibt sich weiterhin äußerst bescheiden. „Ich sammele jeden Tag neue Erfahrung, die unglaublich wertvoll für meine Entwicklung ist“, sagte Hojbjerg. Schon in Katar hatte er erklärt: „Ich komme meinem Traum vom Profifußball wieder ein Stück näher. Ein Etappenziel ist erreicht, mehr aber nicht.“

Neben Hojbjerg darf sich in diesen Tagen ein weiterer Youngster im Training der Profis präsentieren: Torhüter Leopold Zingerle. Der 18-Jährige, der ebenfalls in Katar dabei war, könnte am Sonntag in Stuttgart sogar zum Kader des FC Bayern gehören, da die etatmäßige Nummer zwei, Tom Starke, derzeit wegen einer Distorsion im linken Handgelenk nur eingeschränkt trainieren kann. Sammer: „Das ist zum Glück keine wilde Sache. Tom wird jetzt gut behandelt.“

Noch zwei Einheiten vor Stuttgart

Bevor die Münchner am Samstagnachmittag per Mannschaftsbus die Reise zum Südschlager nach Stuttgart antreten werden, stehen am Freitag und Samstag Trainingseinheiten hinter verschlossenen Türen an. Hojbjerg und Zingerle werden aber auch dann wieder mittendrin sein.

Weitere Inhalte