präsentiert von
Menü
PK, Kabine, Rasen

Guardiolas erster Tag beim FC Bayern

30 Fotografen, knapp drei Dutzend Kamerateams und rund 250 Journalisten aus elf Ländern - die Vorstellung von Pep Guardiola als neuer Trainer des FC Bayern am Montagmittag in der Münchner Allianz Arena erreichte eine bis dahin nicht gekannte Dimension. „Es ist die größte Pressekonferenz in der Geschichte des FC Bayern“, kündigte Mediendirektor Markus Hörwick vor der offiziellen Präsentation des 42-Jährigen an. Von Brasilien über Katar bis Japan: Weltweit wurde über den neuen Cheftrainer des FCB berichtet.

Rund eine Stunde dauerte die Veranstaltung im Presseclub der Arena, bei der sich Guardiola als smarter und eloquenter Gesprächspartner erwies. Geduldig beantwortete der ehemalige Übungsleiter des FC Barcelona die Fragen der Medienvertreter und wechselte dabei übergangslos in fünf Sprachen (Deutsch, Spanisch, Katalanisch, Englisch und Italienisch) hin und her.

Blumen, Trikots, Dienstwagen

Im Anschluss an die Pressekonferenz bekam Guardiola eine kurze Führung durch den Kabinentrakt der Arena, danach ging es durch den Spielertunnel raus auf den grünen Rasen seiner neuen Heimspielstätte. Dort erhielt der erfolgreichste Trainer der letzten Jahre (14 Titel mit Barcelona in seiner vierjährigen Amtszeit) einen großen Blumenstrauß und Bayern-Trikots für seine drei Kinder überreicht.

Aus den Händen von Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, erhielt Guardiola dann die Schlüssel zu seinem neuen Dienstwagen, einem schwarzen S8. Zum Abschluss nahm er dann auch noch auf der Trainerbank am Spielfeldrand Platz. Pep Guardiola ist beim FC Bayern angekommen. Seine erste Trainingseinheit wird er am kommenden Mittwoch (17.00 Uhr) leiten, ebenfalls in der Allianz Arena. Dann können auch die FCB-Fans einen ersten Blick auf den neuen Bayern-Trainer werfen.

Weitere Inhalte