präsentiert von
Menü
Inside

Trauer um Erich Kiesl

Präsidium, Verwaltungsbeirat und der ganze FC Bayern trauern um Erich Kiesl. Der Ehrenvorsitzende des FCB-Verwaltungsbeirats (seit 1992) verstarb am vergangenen Donnerstag nach langer Krankheit im Alter von 83 Jahren in München. Als Vorsitzender des Verwaltungsbeirats hat Erich Kiesl den FC Bayern lange Jahre (1973 - 91) aktiv mitgeprägt. Darüber hinaus setzte der gebürtige Niederbayer, der mehr als 45 Jahre lang Mitglied beim Rekordmeister war und zuletzt mit der Mitgliedsnummer 595 geführt wurde, Akzente in der Politik. Von 1978 bis 1984 war er Oberbürgermeister von München, für mehrere Legislaturperioden saß er im Bayerischen Landtag. Erich Kiesl hinterlässt eine Frau und fünf Kinder.

Kroos und Shaqiri in Torbole
Training, Spiel, Team-Präsentation - egal, wo der FC Bayern dieser Tage im Trentino auftaucht, überall gibt es ein großes Hallo. Auch am späten Sonntagabend, als Toni Kroos und Xherdan Shaqiri noch zu einer Talkrunde ins benachbarte Torbole fuhren. Rund 2.000 Fans bereiteten dem Duo, das sich dort den Fragen von Stadionsprecher Stephan Lehmann stellte und anschließend noch fleißig Autogramme schrieb, einen begeisterten Empfang. Ein ähnliches Event ist für Mittwochabend geplant, dann werden zwei weitere FCB-Profis auf dem Marktplatz in Arco zu Gast sein.

Robben muss zuhause Kritik einstecken
Beim FC Bayern ist er einer der Triple-Helden, im heimischen Wohnzimmer muss Arjen Robben immer mal wieder mit Kritik leben. „Mein fünfjähriger Sohn sagt manchmal: 'Papa, das war nicht gut!' Kinder sind immer ehrlich“, verriet der Holländer am Montag im Trainingslager im Trentino mit einem Augenzwinkern. Nach Robbens entscheidendem Tor im Champions-League-Finale sei aber sogar sein Sohnemann stolz gewesen. „Mit ihm habe ich das Tor im Urlaub noch ein paar Mal auf Youtube angeschaut.“

FCB II: Endspurt nach dem Trainingslager
Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat die Endphase der Saisonvorbereitung aufgenommen. Am Samstag kehrte das Team von Trainer Erik ten Hag aus dem Trainingslager in Molveno/Trentino nach München zurück, wo am Montagvormittag die nächste Trainingseinheit auf dem Programm stand. Am kommenden Samstag (14 Uhr) werden die kleinen Bayern beim SV Heimstetten in die neue Regionalliga-Saison starten - als Topfavorit: In einer aktuellen kicker-Umfrage tippten alle 19 Trainer der Liga den FCB II auf Platz eins.

Hamann verlängert bis 2014
Steffen Hamann bleibt ein Bayer. Der Kapitän der FCB-Basketballer hat seinen Vertrag in München um ein weiteres Jahr bis Sommer 2014 verlängert. Der 32 Jahre alte Point Guard spielt bereits seit der Aufstiegssaison 2010/11 beim FC Bayern und ist mit 1.182 Assists in 444 BBL-Spielen der erfolgreichste Vorlagengeber in der Bundesliga. „Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht, nun will ich mit dem Verein natürlich auch den nächsten Schritt gehen. Ich werde so hart arbeiten wie immer und mein Bestes geben, damit wir am Ende der nächsten Saison etwas zu feiern haben“, sagte der 131-malige Nationalspieler.

Spruch des Tages:
„Wir hatten keinen Messi. Wir hatten keinen Ronaldo. Aber als Kollektiv waren wir stärker als der Rest.“
(Arjen Robben am Montag im Trainingslager auf die Frage, was in der vergangenen Saison den Unterschied gemacht hat)

Weitere Inhalte