präsentiert von
Menü
Ex-Bayer im Interview

Luiz Gustavo: 'Kein normales Auswärtsspiel'

Zweieinhalb Jahre war er ein Bayer und gewann alles, was es zu gewinnen gab: Champions League, Meisterschaft, DFB-Pokal und Supercup. Mitte August verließ Luiz Gustavo jedoch den Triple-Sieger und schloss sich dem VfL Wolfsburg an. Am Samstag kehrt der 26 Jahre alte Brasilianer mit seinem neuen Verein in die Allianz Arena zurück. Über seine Vorfreude hat er sich mit dem Bayern Magazin unterhalten. fcbayern.de veröffentlicht das Interview in Auszügen.

Das Interview mit Luiz Gustavo:

Frage: Luiz, willkommen zurück in München! Mit welchen Gefühlen wirst du im Trikot des VfL in deine Allianz Arena einlaufen?
Luiz Gustavo: „Es wird sicher ein bisschen anders als bei einem normalen Auswärtsspiel werden. Ich habe zwei Jahre bei Bayern gespielt und jetzt komme ich als Gegner wieder. Aber es ist auch ein schönes Gefühl. Wir spielen gegen eine sehr gute Mannschaft, das ist genau das, was sich jeder Fußballspieler wünscht. Außerdem kann ich viele Freunde wiedersehen, die ich in meiner Zeit beim FC Bayern gewonnen habe.“

Frage: Was traust du dem FC Bayern in dieser Saison zu – ohne Luiz Gustavo?
Luiz Gustavo: „Der FC Bayern ist nach dem letzten Jahr mit dem Triple der beste Verein der Welt, das kann man definitiv so sagen. Jeder Gegner wird versuchen, sie zu schlagen. Aber sie haben sehr viel Qualität und können wieder alles schaffen, wenn sie zusammenhalten.“

Frage: Du hattest im Wolfsburg einen prima Einstand, doch dann hast Du zwei Mal hintereinander Gelb-Rot gesehen. Wie konnte das aus Deiner Sicht passieren?
Luiz Gustavo: „Es war auch für mich das erste Mal in meinem Leben, dass ich in drei Spielen zwei Platzverweise erhalte. In zweieinhalb Jahren bei Bayern habe ich keine Rote oder Gelb-Rote Karte bekommen. Aber so ist der Fußball. Ich versuche, aus solchen Dingen zu lernen, damit sie nicht wieder passieren. Mehr kann ich nicht tun.“

Frage: Ist es ein komisches Gefühl zu wissen, dass du in Zweikämpfe mit Gegenspielern gehen musst, mit denen du vor ein paar Wochen noch zusammen das Triple gewonnen hast?
Luiz Gustavo: „Nein, komisch wird es nicht, wir haben ja im Training auch oftmals gegeneinander gespielt, auch wenn es jetzt in einem Pflichtspiel natürlich wieder etwas anders sein wird.“

Frage: Du hast in München mit Deinen Landsleuten Dante und Rafinha oft zusammen Musik gemacht. Vermisst du sie beziehungsweise das Musizieren mit den beiden oder sind die Brasilianer in Wolfsburg auch so musikalisch?
Luiz Gustavo: „Die beiden sind zwei sehr gute Freunde fürs Leben, die ich in München gewonnen habe. Aber nicht nur sie, auch Franck Ribéry, David Alaba und viele andere. Wir waren immer eine sehr gute Gruppe, deshalb hatten wir auch so viel Erfolg zusammen. Naldo, Diego und Felipe sind nicht ganz so musikalisch wie Dante und Rafinha, was aber auch wirklich schwer ist. (lacht) Die beiden lieben die Musik sehr und haben viel Spaß daran, Instrumente zu spielen.“

Weitere Inhalte