präsentiert von
Menü
'Ich habe es genossen'

Lahm wird 30 - 'Tiger' Gerland gratuliert

Meisterschale, DFB-Pokal, Henkelpott - er hat sie alle in der Hand gehabt: Philipp Lahm ist Kapitän des FC Bayern, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, einer der erfolgreichsten Fußballer der Welt. Am heutigen Montag feiert er seinen 30. Geburtstag.

Mehr als die Hälfte seines Lebens hat der gebürtige Münchner beim FC Bayern verbracht. Als Elfjähriger kam er 1995 ins junior team des Rekordmeisters, wo er 2001 und 2002 mit der deutschen A-Jugend-Meisterschaft einen ersten Karriere-Höhepunkt erreichte - es war der Anfang seiner Trophäensammlung. Nach zwei Jahren im Regionalliga-Team des FCB und zwei weiteren Leih- und Lehrjahren beim VfB Stuttgart (2003-05) startete er beim FC Bayern richtig durch.

Inzwischen hat Lahm 244 Bundesliga-, 83 Europacup- und 38 DFB-Pokalspiele für den Rekordmeister bestritten. Seit Januar 2011 trägt er die Kapitänsbinde. Je vier Mal war der 103-fache Nationalspieler Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger, auch UEFA- und zweimal den DFL-Supercup hat er schon gewonnen. Die Krönung waren der Gewinn der Champions League und des Triples im vergangenen Sommer.

Zum Geburtstag gratuliert ihm auf fcbayern.de ein langjähriger Weggefährte und Förderer: Hermann Gerland, der Lahm von 2001-03 beim FCB II und seit 2009 als Assistenscoach der Profis unter seinen Fittichen hat.

Hermann Gerlands Glückwünsche

Lieber Philipp,

ich erinnere mich noch sehr gut, als ich dich als 17-Jährigen zum ersten Mal spielen gesehen habe. Im A-Jugend-Meisterschaftsfinale im Sommer 2001 in Leverkusen war das - keine zwei Monate später hast du in Burghausen dein erstes Spiel bei mir mit den Amateuren gemacht. Du hast immer super trainiert, immer super gespielt. Ich glaube, in den zwei Jahren, in denen du bei mir warst, habe ich nur einmal zu dir sagen können: „Philipp! Wenn du grätschst, musst du den Ball haben!“ Ansonsten: Du hast nie einen Mitspieler durch einen schlechten Pass in Verlegenheit gebracht. Du hattest immer den Überblick. Du warst immer sauber in den Zweikämpfen. Sogar dein Kopfballspiel war sehr gut! Ich weiß noch: Einmal gegen die Stuttgarter Kickers wurdest du in Manndeckung genommen, da hat der Gegner seinen Linksverteidiger auf unseren Rechtsverteidiger angesetzt - unglaublich!

Ich habe es genossen, dich trainieren und spielen zu sehen. Doch mir war klar: Für dich wäre es eine Katastrophe, wenn du noch ein weiteres Jahr bei mir in der Regionalliga hättest spielen müssen - auch wenn ich wusste, dass das Training für mich dann nicht mehr so schön sein würde. Im vorletzten Bundesligaspiel 2002/03 war Stuttgart in München zu Gast und ich habe mit Felix Magath gesprochen. „Ich habe einen für dich“, habe ich gesagt, „der sieht aus wie 15, spielt aber wie 30.“ Wie deine Bilderbuchkarriere von da an weiterging, ist bekannt.

Es wäre für mich eine große Überraschung gewesen, wenn du keine große Karriere gemacht hättest. Du hast sehr viel Talent vom lieben Gott mitbekommen, gepaart mit einer hervorragenden Leistungsbereitschaft. Man konnte schon damals nichts an dir aussetzen. Läuferisch gut! Spielerisch überragend! Variabel einsetzbar! Fehlerlos! Auch außerhalb des Platzes hast du nie Mist gemacht. Du hattest keine Flausen im Kopf. Heute genieße ich es, dass die Trainer - egal ob Louis van Gaal, Jupp Heynckes oder jetzt Pep Guardiola - das Gleiche an dir sehen wie ich damals.

Ich bewundere immer wieder, wie du in der Lage bist, von 55 Spielen 50 auf Topniveau zu bestreiten. Und in den anderen fünf Spielen hast du immer noch sehr ordentlich gespielt. Das machst du seit zehn Jahren - eine phantastische Leistung!

Der Triple-Triumph vor ein paar Monaten hat mich gerade für Spieler wie dich, die ein Jahrzehnt lang so eine herausragende Leistung für den FC Bayern gebracht haben, sehr gefreut. Mit über 90 Punkten die Meisterschaft gewonnen, den Pokal und die Champions League geholt, die bis dato beste Mannschaft der Welt in zwei Spielen 7:0 geschlagen, Juventus Turin 4:0 besiegt - das war eine herausragende Leistung mit einem herausragenden Kapitän!

Mit dem Verein hast du fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Jetzt wäre es schön, wenn du auch noch den einen oder anderen Titel mit der Nationalmannschaft holen würdest. Das wünsche ich dir zum 30. Geburtstag! Und dass du dem FC Bayern noch fünf, sechs Jahre erhalten bleibst! Auch mit 30 Jahren spielst du ja noch lange nicht wie 40. Dir und deiner Familie alles, alles Gute, lieber Philipp!

Dein Hermann

Weitere Inhalte