präsentiert von
Menü
'Besser geht's nicht'

Starke: 'Das war ein schöner Bonus'

Letzte Saison musste er sich bis Anfang März gedulden, ehe er in der Bundesliga ran durfte. Mit Tom Starke im Tor siegten die Bayern damals mit 1:0 in Hoffenheim. Bayerns Nummer zwei hielt bei seinem Saison-Ligadebüt seinen Kasten sauber - genau wie diesmal in Hannover, als Pep Guardiola dem 32 Jahre alten Schlussmann zum ersten Mal das Vertrauen schenkte. Starke bedankte sich auf seine Art und Weise: Mit einer tadellosen Leistung!

„Ich bin direkt von Anfang an richtig gut reingekommen. Das hat super gepasst“, erklärte Starke am Tag nach dem 4:0-Erfolg bei den FCB.tv News, „zu null gewonnen - besser geht’s nicht.“ Vor allem in der Anfangsphase, als der FCB noch nicht zu seinem Spiel gefunden hatte und Hannover zielstrebiger nach vorne spielte, war Starke das eine oder andere Mal zur Stelle. „Ich freue mich für ihn. Er hat ein sehr gutes Spiel gezeigt“, lobte Guardiola.

Zum vierten Mal stand Starke insgesamt in der Bundesliga für den FCB zwischen den Pfosten. All diese Partien wurden gewonnen. Und: Starke ist noch ohne ein einziges Gegentor. Beeindruckend, fanden auch seine Mitspieler, die ihn auf dem Rückflug allerdings mit ein paar Sprüchen bezüglich seines Alters traktierten. „Das sollten alles Komplimente sein“, weiß Starke.

'Ich liebe den Fußball'

Dass er in Hannover plötzlich ran durfte, war auch für Starke selbst eine kleine Überraschung. „Das war ein schöner Bonus“, sagte der Keeper, „kein Training kann so ein Spiel vor 50.000 Zuschauern ersetzen.“ Er habe sich das total verdient, merkte Trainer Guardiola an. „Er hat nie schlechte Laune, trainiert immer gut. Es ist nicht immer so leicht, wenn man die Nummer zwei hinter dem besten Torhüter der Welt ist.“

Man sah es Starke förmlich an, wie froh er war, sein Können endlich mal wieder auf einer großen Bühne präsentieren zu können. „Ich liebe den Fußball. Wenn ich auf den Platz gehe, will ich das Spiel mit allen Mittel gewinnen“, sagte er glücklich.  Und nicht nur auf, sondern auch abseits des Rasens hat Starke große Qualitäten. „Er ist in der Mannschaft sehr beliebt“, weiß Karl-Heinz Rummenigge.

Für Sportvorstand Matthias Sammer ist Starke gar ein „unglaublich wichtiger Erfolgsfaktor“. Viele junge Spieler suchen regelmäßig das Gespräch mit dem erfahrenen Starke, holen sich Ratschläge. Zudem bilden Starke, Neuer und Torwarttrainer Toni Tapalovic ein tolles Trainingsgespann. Sammer: „Ich wusste immer, dass man sich auf Tom verlassen kann.“

Weitere Inhalte