präsentiert von
Menü
Inside

Ohne Ribéry nach Nürnberg

Ohne Franck Ribéry wird der FC Bayern am Samstagnachmittag das Bundesliga-Auswärtsspiel in Nürnberg bestreiten. Europas Fußballer des Jahres musste sich am Donnerstag einen Bluterguss im Gesäß operativ entfernen lassen. Der Eingriff war kurzfristig notwendig geworden, weil der Bluterguss auf einen Nerv gedrückt hatte. Bis Sonntag wird Ribéry noch in der Klinik bleiben, am Montag erfolgt eine Nachuntersuchung. Erst danach könne man abschätzen, wann Ribéry wieder einsatzfähig sein wird. Pep Guardiola hofft, „dass er so bald wie möglich wieder mit uns trainieren kann.“

60. bayerisch-fränkisches BL-Derby

Zum 60. Mal begegnen sich der FC Bayern und der 1. FC Nürnberg am Samstagnachmittag in der Bundesliga. 36 FCB-Siegen stehen bislang zwölf Unentschieden und elf Niederlagen gegenüber. Nur eines der letzten 21 bayerisch-fränkischen Derbys hat der deutsche Rekordmeister verloren (0:3 im Februar 2007).

Magere Auswärtsbilanz

In Nürnberg taten sich die Bayern in den vergangenen Jahren aber regelmäßig schwer. Nur eines der letzten sechs Gastspiele wurde gewonnen (1:0 im März 2012). Viermal trat der FCB mit nur einem Punkt im Gepäck die Busreise zurück nach München an (jeweils 1:1), einmal gar ohne jeden Zähler. In diesen sechs Partien in Nürnberg gelang den Bayern nie mehr als ein Tor.

Mandzukic trifft gerne gegen den Club

In sechs Spielen gelangen Mario Mandzukic bislang fünf Treffer gegen den 1. FC Nürnberg. Nur gegen Mainz trifft Bayerns Toptorjäger genauso gerne. Und: 2011 erzielte Mandzukic gegen Nürnberg sein allererstes Bundesligator - damals noch im Trikot des VfL Wolfsburg.

Ballbesitz-Rekord im Hinspiel

Am 3. Spieltag der Hinrunde sicherten sich die Bayern nicht nur drei Punkte (2:0), sondern auch einen neuen Ballbesitz-Rekord: 80,5 Prozent waren der höchste Wert seit Einführung der detaillierten Datenerfassung 2004.

Thiago nominiert

Es war zum Zungeschnalzen, ein Schmankerl der ganz besonderen Art: jener Seitfallzieher zum 2:1-Siegtreffer in Stuttgart von Thiago. Dieses Traumtor ist jetzt als einer von fünf Treffern nominiert für die Wahl zum Tor des Monats Januar 2014 in der ARD-Sportschau. Hier geht’s zur Abstimmung!