präsentiert von
Menü
Neunter WM-Treffer

Müller schießt DFB-Team ins Achtelfinale

Thomas Müller bleibt bei der Weltmeisterschaft in Brasilien weiter treffsicher! Dank des vierten Turniertreffers des WM-Torschützenkönigs von 2010 hat die deutsche Nationalmannschaft den Gruppensieg bei der Endrunde am Zuckerhut perfekt gemacht. Im letzten Vorrundenspiel bezwang das Team von Trainer Joachim Löw die Auswahl der USA mit 1:0 (0:0) und trifft nun im Achtelfinale am kommenden Montag in Porto Alegre auf Algerien, den Zweiten der Gruppe H.

„Wir waren die ganz klar feldüberlegende Mannschaft. Die Amerikaner haben sich sehr tief fallen lassen, es war ein Geduldsspiel. Über 90 Minuten haben wir ein mehr als ordentliches Spiel gemacht. Ich bin heute mit der Mannschaft sehr zufrieden“, meinte der Siegtorschütze, der bereits neun WM-Tore auf dem Konto hat und damit in der ewigen DFB-Rangliste mit Uwe Seeler und Karl-Heinz Rummenigge gleichgezog.

Mit sechs Bayern-Profis in der Startelf hatte die DFB-Auswahl hatte im Dauerregen von Recife gegen zunächst sehr tief stehende Amerikaner von Beginn an die größeren Spielanteile, kam aber in der ersten Halbzeit kaum einmal zu gefährlichen Torchancen. Die besten Möglichkeiten ließen Müller (2./8. Minute) und Mesut Özil (35.) ungenutzt. Im Mittelfeld machte sich die Hereinnahme von Bastian Schweinsteiger bezahlt. Der Routinier übernahm vor 41.876 Zuschauern in der Arena Pernambuco an der Seite von Philipp Lahm und Toni Kroos gleich wieder die Rolle des Taktgebers im Mittelfeld.

Nach torloser erster Halbzeit brach Müller zehn Minuten nach dem Seitenwechsel den Bann, als er mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze die DFB-Elf in Führung brachte. Eine Viertelstunde vor Schluss kam mit Mario Götze für den völlig ausgepowerten Schweinsteiger auch der siebte FCB-Akteur zum Einsatz und leistete ebenfalls einen Beitrag zum Gruppensieg des dreimaligen Weltmeisters. Die US-Boys mit dem nicht eingesetzten Julian Green haben trotz der Niederlage ebenfalls die Runde der letzten 16 Mannschaften erreicht und treffen nun auf Belgien, den Sieger der Gruppe H.

Belgien ohne Punktverlust

Ebenfalls als Gruppensieger zog Belgien mit Daniel van Buyten in die K.o.-Runde ein. Im letzten Spiel der Gruppe H besiegten die Roten Teufel die Auswahl Südkoreas mit 1:0 und behaupteten mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten ihre Spitzenposition vor Algerien (4), das sich durch ein 1:1 gegen Russland für das Achtelfinale qualifizierte. Vor 61.397 Zuschauern in Sao Paulo erzielte Kapitän Jan Vertonghen (78.) den Siegtreffer für die Belgier, bei denen Trainer Marc Wilmots zahlreiche Stammkräfte schonte.

Weitere Inhalte