präsentiert von
Menü
Inside

Müller erfolgreichster CL-Torschütze des FCB

Er trifft, und trifft, und trifft. Mit seinem 24. Treffer ist Thomas Müller nun Rekordtorschütze des FC Bayern in der Champions League. Herzlichen Glückwunsch! Um der beste deutsche Torjäger in der europäischen Königsklasse zu werden, fehlen ihm auf Mario Gomez noch zwei Treffer. „Ich hoffe, dass in meiner Liste noch ein paar Tore dazukommen. Ich habe ja noch ein paar Jahre vor mir“, sagte Müller. Zudem ist der gebürtige Bayer mit nun zehn Pflichtspieltoren in dieser Saison hinter Mario Götze (11) zweiterfolgreichster Torschütze des Rekordmeisters.

15 Punkte in 6 Spielen

Die Bayern haben zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte eine CL-Gruppenphase mit 15 Punkten beendet - mehr Zähler holte noch keine deutsche Mannschaft. Zudem gewann der FCB alle drei Heimspiele in der Allianz Arena. Eine starke Bilanz!

Tordebüt für Rode, CL-Debüt für Gaudino

Besonderer Abend für Sebastian Rode und Gianluca Gaudino. Rode erzielte gegen Moskau kurz vor dem Ende (84.) erstmals ein Tor in der Champions League. Und Gaudino bestritt sein allerstes Königsklassen-Spiel überhaupt. Mit 18 Jahren und 29 Tagen ist er damit der drittjüngste je eingesetzte FCB-Spieler in der Champions League. Erstmals überhaupt im Kader des deutschen Rekordmeisters stand Sinan Kurt, der im Sommer aus Gladbach nach München gewechselt war und derzeit meist in der U19 zum Einsatz kommt.

Schweinsteigers Startelf-Comeback

Zum ersten Mal in dieser Saison stand Bastian Schweinsteiger in der Startformation des FC Bayern. Es war ein gelungenes Comeback. Der Weltmeister bereitete nicht nur das 2:0 durch Rode vor, sondern hatte insgesamt starke 156 Ballaktionen. Nur Xabi Alonso kam in dieser CL-Saison in einer Partie auf mehr (160 in Moskau).

U19 feiert Erfolgserlebnis in Youth League

Die U19 des FC Bayern ist zwar aus der UEFA Youth League ausgeschieden, hat die Gruppenphase aber mit einem Erfolgserlebnis beendet. Das Team von Trainer Heiko Vogel kämpfte sich am Mittwochnachmittag zu einem 3:2 (1:1)-Heimsieg gegen den Nachwuchs von ZSKA Moskau und schob sich damit in der Tabelle vorbei an den Russen auf Platz drei. Marco Hingerl (34.), Milos Pantovic (54., Foulelfmeter) und Dominik Martinovic (56.) drehten die Partie im Grünwalder Stadion, nachdem Moskau früh durch Vadim Larionov (1.) in Führung gegangen war. ZSKA kam durch Nikita Kasatkins Treffer (68.) zwar noch einmal heran, am Ende aber jubelten die Bayern-Talente.

Pizarro macht weiter Fortschritte

Gute Nachrichten aus dem Verletztenlager: Claudio Pizarro hat auf dem Weg zu seinem Comeback den nächsten Schritt gemacht. Am Mittwochvormittag nahm der Peruaner am lockeren Anschwitzen des Teams vor dem CL-Gruppenspiel gegen ZSKA Moskau an der Säbener Straße teil. Anfang November hatte sich Pizarro im Training einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel zugezogen.

Weitere Inhalte