präsentiert von
Menü
Portrait

Barça in Topform - und selbstbewusst

Der FC Barcelona geht mit reichlich Selbstvertrauen in das Duell mit dem FC Bayern. „Bei so einer Auslosung denke ich immer, wie wenig Glück derjenige hat, der gegen dieses Barça antreten muss“, so Trainer Luis Enrique. Zwar sei Bayern mit dem „besten Trainer der Welt“ Mitfavorit auf den Titelgewinn, aber „wir wollen zu Hause und auswärts gewinnen. Der psychische Faktor werde eine Schüsselrolle spielen - und seine Schützlinge seien zurzeit psychisch „sehr gut drauf“. fcbayern.de stellt Bayerns Halbfinalgegner vor.

Aktuelle sportliche Situation

Keine Frage, der FC Barcelona hat einen Lauf. Luis Enriques Team hat seit 13 Pflichtspielen nicht mehr verloren. In der heimischen Primera Division liegt Barça zwei Punkte vor Real Madrid an der Tabellenspitze. In der Champions League siegten die Katalanen im Viertelfinale auf beeindruckende Art und Weise gegen Paris St. Germain, im Achtelfinale schaltete Barça Manchester City aus. Zwei große Kaliber. Barcelonas größtes Plus: Sie haben, im Gegensatz zum FC Bayern, keine Verletzten!

Schlüsselspieler / Taktik

Es ist schwierig, aus dieser überragenden Mannschaft einzelne Spieler herauszupicken, aber: Das Offensivtrio um Lionel Messi (46 Pflichtspieltore), Neymar (30) und Luiz Suarez (19) ist definitiv das Prunkstück dieses Teams. Aber auch defensiv steht Barça unter Luis Enrique gut. Mit nur 19 Gegentoren in 32 Spielen stellen die Katalanen die beste Defensive der Liga.

Luis Enrique schickt sein Team stets im 4-3-3-System auf den Rasen. Im Tor gibt es ein Job-Sharing: In der Liga darf Claudio Bravo, in der Champions League Marc-Andre ter Stegen ran. Pique ist im Abwehrzentrum gesetzt, außen Dani Alves und Jordi Alba. Im defensiven Mittelfeld führt kein Weg an Sergio Busquets vorbei, zudem hat sich der ehemalige Schalker Ivan Rakitic etabliert. Andrés Iniesta präsentierte sich zuletzt wieder in Topform, hatte in dieser Saison aber immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Xavi, mittlerweile 35 Jahre alt, kommt nur noch zu Teileinsätzen, vor allem in der Champions League.

Geschichte / Erfolge

Das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte erlebte Barça 2009, als unter Pep Guardiola unglaubliche sechs Titel gewonnen wurden. Das gelang keinem Klub zuvor! Insgesamt gewannen die Katalanen vier Mal die Champions League, zuletzt 2011, und 22 spanische Meisterschaften. In der vergangenen Saison schwächelte Barcelona etwas und blieb ohne Titel. In der Königsklasse kam bereits im Viertelfinale das Aus.

Stadion

Das legendäre Camp Nou - wer kennt es nicht? 1957 wurde es eingeweiht, seitdem erlebte dieses imposante Stadion viele, viele magische Fußballnächte. Es bietet knapp 100.000 Zuschauern Platz und ist somit das größte Fußballstadion Europas. Seinen größten Sieg in dieser Arena feierte der FCB im Halbfinal-Rückspiel 2013 (3:0), die bitterste Niederlage setzte es im Champions-League-Finale 1999 gegen Manchester United (1:2).

Trainer

Luis Enrique übernahm den FC Barcelona im vergangenen Sommer. Von 2008 bis 2011 coachte der ehemalige Barça-Spieler bereits die zweite Mannschaft der Katalanen, ehe er beim AS Rom (Saison 2011/12) und bei Celta Vigo (2013/14) Erfahrung sammelte. Nun freut er sich auf das Wiedersehen mit Guardiola, mit dem er von 1996 bis 2001 bei Barcelona zusammenspielte. „Das werden besondere Spiele. Es ist das erste Mal, dass ich auf Guardiola treffe.“

Weitere Inhalte