präsentiert von
Menü
Saisonstart geglückt

3 Siege, 10:1 Tore! 'Man kann nur zufrieden sein'

Am Ende gab es Lob von allen Seiten. Für Doppeltorschütze Thomas Müller. Für Flügelblitz Douglas Costa. Für die Neu-Entdeckung auf der Innenverteidigerposition Xabi Alonso... Vor allem aber für die Mannschaft. „Es war eine Teamleistung. Die Mannschaft hat insgesamt ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht“, sagte Arjen Robben nach dem 3:0 (1:0)-Sieg gegen Bayer 04 Leverkusen. „Wir haben gegen einen sehr, sehr guten Gegner ein sehr gutes Spiel gemacht“, fuhr der Holländer fort, „man kann nur zufrieden sein.“

„Sehr überzeugend“, „sehr dominant“ und „sehr kontrolliert“ fand Manuel Neuer das Auftreten gegen den bis dato noch ungeschlagenen Champions-League-Teilnehmer aus dem Rheinland. „Wir haben von Anfang an gezeigt, dass wir unbedingt gewinnen wollen.“  Und auch Pep Guardiola war „sehr, sehr zufrieden. Wir haben gegen einen großen Konkurrenten gespielt.“

Umringt von Reportern sprach Matthias Sammer der Mannschaft nach dem Spiel in der Mixed Zone der Allianz Arena ein großes Lob aus. Denn sie hatte so gespielt, wer er sich das vorstellt: „Du musst das Gefühl haben als Gegner: Wenn du gegen Bayern München spielst, ist da nichts möglich. Das müssen wir ausstrahlen.“ Ein paar Meter weiter sagte Leverkusens Sportdirekter Rudi Völler in die Mikrofone: „Bayern ist mit Barcelona die beste Mannschaft in Europa.“

Ein Genuss das 1:0

„Das 3:0 ist ein sehr gutes Statement“, wertete Robben den Erfolg gegen Leverkusen als Zeichen an die Konkurrenz - und das ohne etatmäßige Innenverteidigung. Da sowohl Jérôme Boateng (gesperrt) als auch Medhi Benatia (verletzt) fehlten, rutschte (zusammen mit David Alaba) Alonso ins Abwehrzentrum - und überzeugte als zweikampfstarker Verteidiger ebenso wie als umsichtiger Aufbauspieler. „Er hat weltklasse gespielt“, meinte Sammer.

Ein Genuss die Entstehung des 1:0: Alonsos präzisen Diagonalpass nahm Costa auf dem linken Flügel unwiderstehlich mit und flankte nach innen, wo Müller den Ball ins Tor bugsierte (26. Minute). In der zweiten Halbzeit erhöhten erneut Müller (60.) und Robben (71.) je mit einem verwandelten Strafstoß auf 3:0. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können. „Wir hätte es ein paar Mal besser ausspielen können“, weiß Müller.

„Den letzten Pass müssen wir unbedingt verbessern“, hielt auch Pep Guardiola als einzigen Kritikpunkt fest. Doch alles in allem liest sich die Bilanz nach den ersten drei Saisonspielen klasse: drei Spiele, drei Siege, 10:1 Tore! Sammer erinnerte allerdings: „Wir sind ganz am Anfang.“ Als Motto für die nächsten Spiele nach der Länderspielpause gab Robben daher aus: „Weitermachen!“

Weitere Inhalte