präsentiert von
Menü
Stimmen zum Darmstadt-Spiel

Guardiola: 'Ich freue mich sehr'

Bayerns Bundesliga-Weste bleibt blütenweiß - dementsprechend zufrieden war Pep Guardiola nach dem 3:0 in Darmstadt. „Es ist nicht einfach, nach der Champions League hier zu gewinnen“, sagte der Trainer, der Joshua Kimmich und Sebastian Rode ein Sonderlob aussprach und sich über die Rückkehr von Javi Martínez freute.

Die Stimmen im Überblick:

Pep Guardiola: „Ich bin sehr, sehr zufrieden. Wir haben das Spiel sehr gut interpretiert. Wir haben wenige Freistöße und Ecken zugelassen, haben gut gekämpft. Es ist nicht einfach, nach der Champions League hier zu gewinnen. Ich freue mich sehr für Javi Martínez, ich habe ihn in diesem Jahr sehr vermisst. Ich bin auch mit Kimmich und Rode sehr zufrieden. Beide verdienen mehr Minuten, als ich ihnen gegeben habe - das haben sie mir heute nochmal gezeigt.“

Sebastian Rode: „Die frühe Führung war sehr wichtig. Die Darmstädter spielen sehr einfach, aber auch sehr gut. So kamen sie auch zu ein paar Chancen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit abgestellt und auch verdient gewonnen. Jeder Fußballer will unbedingt spielen, aber wenn man sieht, wer bei Bayern auf dem Platz steht, ist es nicht so einfach reinzukommen. Da muss man auf seine Chance warten. Heute habe ich wieder gezeigt, dass ich’s auch kann. Das freut mich ungemein.“

Joshua Kimmich: „Jedes Kind, das Fußball spielt, träumt davon, mal in der Bundesliga zu spielen. Dass es dann für Bayern ist, ist natürlich eine große Sache und hat mich extrem gefreut heute.“

Dirk Schuster (Trainer SV Darmstadt): „Das 0:1 war ein Sonntagsschuss. Bis zur 60. Minute haben wir sehr gut verteidigt. Wir haben aus dem Spiel wenig zugelassen und gezeigt, dass wir gewillt waren, nach vorne zu spielen. Wir wollten die Bayern so lange wie möglich ärgern, aber nach dem zweiten Tor kam das dritte gleich hinterher. Dann war es für Bayern nur noch Schaulaufen. Die Niederlage war auch in der Höhe verdient.“

Weitere Inhalte