präsentiert von
Menü
0:2-Niederlage in London

Trotz guter Leistung - U19 unterliegt FC Arsenal

Die dritte Niederlage im dritten Spiel der UEFA Youth League mussten die U19-Junioren des FC Bayern am Dienstag hinnehmen. Beim FC Arsenal unterlag die Mannschaft von Trainer Holger Seitz mit 0:2 (0:0). Dabei zeigten die Bayern über weite Strecken der Partie eine gute Leistung und standen besonders in der Defensive kompakt. Ein Doppelschlag von Arsenals Alex Iwobi innerhalb von vier Minuten (74./78.) besiegelte allerdings die Niederlage.

„Das Ergebnis ist natürlich sehr ärgerlich, weil mehr drin gewesen wäre. Deshalb können wir nicht zufrieden sein“, meinte Seitz nach Schlusspfiff. „Wir waren gut organisiert, haben es aber verpasst, unsere Möglichkeiten zu nutzen und in Führung zu gehen“, so der U19-Coach weiter, „natürlich hat Arsenal viel Qualität, wir haben insgesamt jedoch gut dagegengehalten. Ein Sonntagsschuss hat die Partie letzten Endes entschieden.“

Im Vergleich zum deutlichen 5:1-Auswärtssieg in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest beim 1. FC Saarbrücken änderte Seitz die Startformation auf zwei Positionen. Amateure-Spieler Yannick Günzel rückte für Nikola Gavric in die Viererabwehrkette. Der wiedergenesene Kapitän Valentin Micheli spielte anstelle des gelb-rot-gesperrten Marco Pfab. Der FCB traf in London auf einen alten Bekannten. Andries Jonker, der drei Jahre für die Münchner tätig war, ist inzwischen Leiter der Nachwuchsakademie und Trainer der U19 des FC Arsenal.

Benko mit der besten Chance kurz vor der Pause

Zu Beginn waren beide Teams um Spielkontrolle bemüht. Arsenal hatte zwar mehr Ballbesitz, die Bayern standen defensiv aber gut und ließen nichts zu. Durch eine Standardsituation wurden die Hausherren erstmals gefährlich. Ben Sheaf hielt aus 28 Metern drauf, doch FCB-Keeper David Hundertmark konnte parieren (14.).

Auf der Gegenseite erspielten sich die Gäste Mitte des ersten Durchgangs die ersten Möglichkeiten. Fabian Benko und Micheli probierten es aus der Distanz, zielten allerdings jeweils etwas zu hoch. Kurz vor der Pause setzte Yousef Emghames Benko mit einem starken Chippass in Szene. Der 17-Jährige kam aus halblinker Position zum Abschluss, aber Arsenal-Keeper Hugo Keto parierte stark (43.). Emghames probierte es wenig später per Freistoß, erneut war Keto zur Stelle.

Iwobi-Doppelschlag besiegelt Niederlage

Auch im zweiten Spielabschnitt setzten die Londoner auf Ballbesitz. Der FCB stand gut geordnet und versuchte immer wieder durch schnelles Umschaltspiel gefährlich zu werden. Michael Strein war nach einem Pass von Benko durch, erwischte den Ball allerdings nicht richtig (55.). Die Angriffsbemühungen der Gastgeber konnten die Münchner meist im Keim ersticken, offensiv entwickelte die Seitz-Elf jedoch nur selten Gefahr.

Arsenal probierte es in der Folge häufiger aus der zweiten Reihe. 16 Minuten vor dem Ende bekam Iwobi den Ball in zentraler Position. Die Nummer 7 der Hausherren zog ab und nagelte das Leder mit einem Sonntagsschuss zum 0:1 unter die Latte. Nur vier Minuten später brachte Stürmer Donyell Malen eine Flanke scharf vor das Tor. Erneut war Iwobi zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Dominik Martinovic (87.) und Strein (90.+1) hatten nochmal die Chance auf den Anschlusstreffer, scheiterten aber.

Weitere Inhalte