präsentiert von
Menü
Pokal-Interview

Gerland: 'Wir sind bereit'

Eine Reise nach Berlin ist für Hermann Gerland immer etwas Besonderes. Immerhin hat er Familie in der Hauptstadt und war in den 90er Jahren Trainer bei Tennis Borussia. Seit 2009 ist der 61-Jährige Co-Trainer beim FC Bayern und steht nun zum fünften Mal mit dem Rekordpokalsieger im DFB-Pokalfinale. Dreimal hat er den Pott schon gewonnen. Mit fcbayern.de sprach der Tiger über das Duell gegen Borussia Dortmund am Samstagabend, seinen Berliner Enkelsohn und Pep Guardiola.

Das Interview mit Hermann Gerland:

fcbayern.de: Herr Gerland, am letzten Wochenende wurde die Meisterschaft ausgiebig gefeiert. Wie hat sich die Mannschaft in den letzten Tagen auf dem Trainingsplatz präsentiert?
Gerland: „Ich finde, die Spieler haben sehr gut trainiert und sich hochkonzentriert auf das Finale vorbereitet.“

fcbayern.de: Worauf wird es ankommen am Samstag gegen Dortmund?
Gerland: „Es treffen die beiden besten deutschen Mannschaften aufeinander. Die Chancen stehen 50:50, denke ich. Entscheidend wird sein, wer an diesem Tag die bessere Form hat.“

fcbayern.de: Wie groß ist Ihre Vorfreude auf das Pokalfinale?
Gerland: „Es ist eine wunderschöne Veranstaltung. Die halbe Stadt ist rot-weiß, die andere Hälfte schwarz-gelb. Das Wetter soll gut sein. Meister gegen Vizemeister. Alle arbeiten auf so ein Spiel hin. Ganz Deutschland möchte ein super Spiel sehen - und wir sind bereit!“

fcbayern.de: Sie selbst haben ja auch Familie in Berlin.
Gerland: „Ich fahre natürlich gerne nach Berlin, weil ich hier meine Kinder und Enkelkinder sehe. Sie besuchen mich im Hotel und werden auch alle im Stadion sein. Das ist sehr schön.“

fcbayern.de: Ihr Enkel lebt in Berlin. Besteht da die Gefahr, dass er dem falschen Verein anhängt?
Gerland: „Nein, keine Sorge. Er hat von allen Bayern-Spielern ein Trikot. Mit Unterschrift. Aber manchmal will er mich ärgern. (schmunzelt) Einmal wollte er unbedingt von Dortmunds Marcel Schmelzer ein Trikot. Da habe ich ihm gesagt: Wenn du morgen immer noch eins willst, dann kriegst du eins. Er kam dann tatsächlich nochmal mit dem Wunsch. Ich habe ihm das dann über Mats Hummels besorgt. Aber nur eins.“

fcbayern.de: Sie haben in den letzten Jahren einige große Trainer aus nächster Nähe erlebt: Louis van Gaal, Jupp Heynckes, Pep Guardiola... Was zeichnet Pep Guardiola als Trainer aus?
Gerland: „Wie er Spiele beobachtet, die Mannschaft auf den Gegner einstellt und den Gegner am Computer auseinandernimmt, so etwas habe ich noch nie erlebt! Pep ist ein überragender Trainer. Ich bin inzwischen ja in einem Alter, in dem man nicht mehr so viel dazulernen kann, aber in den letzten Jahren habe ich das wieder gemacht.“

fcbayern.de: Nach dem Pokalfinale beginnt der Urlaub. Gibt es da auch mal eine komplett fußballfreie Zeit für Sie?
Gerland: „Nein. Ich habe Fortbildung, werde meinen ehemaligen Spielern und Mitspielern in Bochum einen ausgeben, bin auf der Geburtstagsfeier eines meiner ehemaligen Spieler. Und dann gehe ich mit meiner Frau auf Kreuzfahrt Richtung Norwegen - und da werde ich auf dem Schiff die Europameisterschaft kommentieren.“

Das Interview führte: Nikolaus Heindl.

Weitere Inhalte