präsentiert von
Menü
Rathaus, Balkon, Marienplatz

Fans feiern ihre Meister-Bayern

Sogar das Wetter spielte mit. Unter einem leicht bewölkten, blau-weißen Himmel haben die Meisterfeierlichkeiten des FC Bayern am Pfingstsonntag beim traditionellen Empfang auf dem Münchner Rathausbalkon ihren Höhepunkt erreicht. Über 15.000 Fans des deutschen Rekordmeisters waren auf den Marienplatz gepilgert, um wie schon im Vorjahr die Doppelmeisterschaft der FCB-Profis und -Fußballfrauen zu feiern.

Unter dem Motto „We are Champions - #4everNumberOne“ waren die beiden Meisterteams der Einladung von Oberbürgermeister Dieter Reiter gefolgt, um ihren Fans die beiden Meisterschalen zu präsentieren. Nach einer kurzen Nacht und der internen Feier im Postpalast traten die zwei Titelträger um 14:37 Uhr gemeinsam auf den Balkon.

Und wie im Vorjahr wurden die Spieler und Spielerinnen von Stadionsprecher Stephan Lehmann wieder paarweise vor die Fans gerufen. Die beiden Kapitäne Philipp Lahm und Melanie Behringer, Thomas Müller mit Melanie Leupolz - und David Alaba hatte mit Vero Boquete und Viktoria Schnaderbeck gleich zwei Meisterinnen untergehakt. „Das ist ein Highlight! Viele Fans sind gekommen, die richtig Stimmung gemacht haben. Es hat richtig Spaß gemacht! Die Fans haben es verdient, dass wir uns zeigen“, sagte Leupolz.

Rückkehr schon am nächsten Sonntag?

Auch wenn die Frauen erst nach ihrem letzten Ligaspiel am Pfingstmontag offiziell als Meister geehrt werden - die Fans auf dem rot-weißen Marienplatz bereiteten den frischgebackenen Meistern einen warmen Empfang. „Es ist jedes Jahr schön“, erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Auch wenn es im vierten Jahr in Folge ist, es ist keine Normalität“, hob er hervor.

Gastgeber Dieter Reiter sprach von „überragenden Saison“ des FCB. „Wenn der beste Zweite aller Zeiten zehn Punkte dahinter ist, dann weißt du, wie gut der Meister war.“ Das letzte Wort gehörte dem scheidenden Trainer Pep Guardiola, der nach drei Jahren in München und seiner dritten Meisterschaft in Folge versprach: „Ich liebe diese Stadt. Ich werde zurückkommen. Sicher!“

Das könnte sogar schneller gehen, als Guardiola erwartet. Denn Rummenigge kündigte an: „Sollten wir in der kommenden Woche in Berlin das Glück haben, den DFB-Pokal zu gewinnen, dann würden wir gerne am nächsten Sonntag wieder kommen.“

Weitere Inhalte