präsentiert von
Menü
Drei Fragen

Dremmler: „Spielidee war klar zu erkennen“

Auf einen hervorragenden Saisonauftakt können die drei ältesten Mannschaften des junior teams des FC Bayern zurückblicken. Die Amateure der Münchner sammelten 13 von bislang 15 möglichen Punkten und stehen auf Platz drei der Regionalliga Bayern. Am kommenden Sonntag steht das prestigeträchtige Derby gegen den TSV 1860 München II auf dem Programm. Einen perfekten Start erwischten die U19- und U17-Junioren, die ihre bisherigen Spiele in den jeweiligen Bundesligen allesamt für sich entscheiden konnten.

Im Interview mit fcbayern.com zeigt sich junior-team-Abteilungsleiter Wolfgang Dremmler mit dem Auftakt zufrieden und zeigt seine Erwartungen für das anstehende Amateurederby auf. Darüber hinaus äußert sich der 62-Jährige zu einem Gerücht, der FC Bayern habe einen elfjährigen indischen Nachwuchsspieler zum Training eingeladen.

Das Interview mit Wolfgang Dremmler

fcbayern.com: Hallo Herr Dremmler, die Amateure sowie die U19- und U17-Junioren sind gut in die neue Saison gestartet. Wie zufrieden sind Sie mit dem Auftakt?
Dremmler: „Wir können mit dem Saisonstart sehr zufrieden sein. Die Ergebnisse waren durch die Bank weg positiv und sprechen für die Qualität der Mannschaften. Aber auch die Art und Weise, wie diese Ergebnisse zu Stande gekommen sind, haben mir sehr gut gefallen. In allen Partien, die ich von unseren Teams bislang sehen konnte, war unsere Spielidee klar zu erkennen. Wir sind dominant aufgetreten und haben uns viele Chancen erspielen können. Jetzt gilt es, auf dem guten Start aufzubauen und sowohl die mannschaftliche als auch die individuelle Entwicklung weiter voranzutreiben.“

fcbayern.com: Am kommenden Sonntag steht das Amateurederby auf dem Programm. Was erwarten Sie von der Partie im Stadion an der Grünwalder Straße?
Dremmler: „Ich denke, dass es ein intensives aber auch fußballerisch sehr interessantes Spiel wird. Es ist ja auch das Duell des Tabellenzweiten gegen den Dritten. Beide Teams sind sehr gut in die neue Saison gestartet und gehen mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Am Ende werden Kleinigkeiten entscheidend sein und vor allem, wer den größeren Siegeswillen an den Tag legt. Ich bin zuversichtlich, dass unsere Mannschaft ihr Spiel auf den Platz bringt und das Feld als Sieger verlässt.“

fcbayern.com: Aktuell kursiert das Gerücht, der FC Bayern habe ein elfjähriges indisches Talent zum Training eingeladen. Können Sie das bestätigen?
Dremmler: „Nein, das ist eine falsche Information. Im Rahmen des Allianz Junior Football Camps wird der besagte elfjährige Nachwuchsspieler an einer Reise nach München teilnehmen und unter anderem auch an der Säbener Straße trainieren. Die Einladung erfolgte jedoch nicht durch den FC Bayern, sondern durch unseren Partner die Allianz.“

Weitere Inhalte