präsentiert von
Menü
Pressemitteilung

Jan-Christian Dreesen in DFL-Präsidium gewählt

Bei der Generalversammlung der DFL Deutsche Fußball Liga (DFL) in Berlin fanden am Mittwoch die Wahlen zum neuen DFL-Präsidium statt. Jan-Christian Dreesen (48), stellvertretender Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, wurde einstimmig in das neunköpfige Gremium gewählt. Nicht mehr im DFL-Präsidium vertreten sein wird hingegen FC Bayern-Präsident Karl Hopfner (63), der sich nicht mehr zur Wahl gestellt hat.

„Ich darf Jan zur einstimmigen Wahl in das Präsidium der DFL sehr herzlich im Namen des FC Bayern gratulieren“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. „Jan ist ein versierter, seriöser und fairer Profi. Gleichzeitig möchte ich mich bei Karl Hopfner sehr herzlich für die ausgezeichnete Arbeit bedanken, die er in den vergangenen sechs Jahren zum Wohle der Bundesliga geleistet hat.“

Neben Dreesen wurden auch Klaus Filbry (Werder Bremen), Michael Meeske (1. FC Nürnberg), Soeren Oliver Voigt (Eintracht Braunschweig) sowie als Vertreter der DFL Deutsche Fußball Liga deren Geschäftsführer Christian Seifert und Ansgar Schwenken gewählt.

Ligapräsident bleibt Reinhard Rauball (Borussia Dortmund), als 1. Vizepräsident fungiert weiterhin Peter Peters (FC Schalke 04). Die Zweite Liga wird künftig vom 2. Vizepräsidenten Helmut Hack (SpVgg Greuther Fürth) vertreten, der die Nachfolge von Harald Strutz (FSV Mainz 05) antritt.