präsentiert von
Menü
„Eine coole Geschichte“

Müller zum Pokalhelden 2015/16 gewählt

Schöne Ehre für Thomas Müller! Der Weltmeister vom FC Bayern ist zum Pokalhelden der vergangenen DFB-Pokal-Saison gewählt worden und wird nun mit seinen Fußabdrücken auf dem Walk of Fame am Berliner Olympiastadion verewigt.

„Dass ich gewählt worden bin, ist eine coole Geschichte. Das fühlt sich gut an“, sagte Müller, der in der vergangenen Spielzeit mit dem FC Bayern zum vierten Mal den DFB-Pokal gewonnen hatte. 4 Tore und 3 Vorlagen steuerte der 26-jährgei zum Triumph bei, im Finale gegen Dortmund (4:3 i.E.) verwandelte er seinen Elfmeter sicher. Bereits Anfang letzter Woche wurden Gipsabdrücke im FCBayern.tv-Studio Gipsabrücke seiner Füße angefertigt.

Auch Robben verewigt

In der von DFB und Pokal-Partner Volkswagen initiierten Abstimmung wurde Müller mit 39 Prozent der abgegeben Stimmen auf Rang eins gewählt, vor Max Wegner (Erzgebirge Aue) und Ex-Bayer Claudio Pizarro (Werder Bremen/beide je 21 Prozent).

Auf dem DFB-Pokal Walk of Fame werden seit 2013 die größten Pokalhelden geehrt. Jedes Jahr kommen zwei neue Helden hinzu: einer aus der über 70-jährigen Geschichte des Wettbewerbs, einer aus der abgelaufenen Pokalsaison. Als erster noch aktiver Spieler war vor zwei Jahren Arjen Robben auf dem Memorial verewigt worden.