präsentiert von
Menü
Pressemitteilung

FCB schließt in New York umfassenden Kooperationsvertrag mit EA Sports

Der deutsche Rekordmeister FC Bayern München und EA Sports, Weltmarkt-Führer im digitalen interaktiven Entertainment, haben an diesem Montag in New York eine globale Partnerschaft geschlossen. Die Popularität der Videospiele von EA Sports ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. Die Zusammenarbeit mit EA Sports verbindet den FC Bayern mit weltweit Millionen Video-Gamern. Besonders in den USA ist EA Sports sehr erfolgreich.

EA Sports wird über die künftige Kooperation mit mehr als 400 Millionen Sympathisanten des FC Bayern in Verbindung stehen. Beim Videospiel FIFA 17 werden neue Specials integriert, beispielsweise Gesichtsscans von Thomas Müller, Kingsley Coman oder Manuel Neuer.  Der neue virtuelle Look, der auch die Atmosphäre in der Münchner Allianz Arena erlebnisecht simuliert, macht das Set Up des Videospiels noch authentischer.

Umgekehrt werden in der Allianz Arena EA-Sports-Stationen aufgestellt. Fans des FC Bayern können Fifa-17-Inhalte außerdem auf den digitalen Plattformen des FC Bayern und von EA Sports finden, im Mittelpunkt soll dabei die Möglichkeit interaktiver Spiele stehen.

Der FC Bayern München betreibt seit 2014 ein Büro in New York. EA Sports ist das dritte amerikanische Unternehmen, mit dem der FC Bayern einen Vertrag schließt. Vorgestellt wurde die Kooperation auf einer Pressekonferenz in New York. Die Mannschaft des FC Bayern ist gegenwärtig auf ihrer 2. Audi-Summer-Tour in den USA. Am 3. August spielt das Team zum Abschluss in New York gegen Real Madrid.

Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, hält Gaming für „einen wunderbaren Weg, Millionen von Fans auf der ganzen Welt zu erreichen“. Er sagt: „Wir wissen, dass die Größe der Gaming-Community stetig wächst. Daher ist unsere Partnerschaft mit EA Sports ein richtiger und wichtiger Schritt in die Zukunft. Dass zwei so erfolgreiche globale Marken kooperieren, wird für unsere Fans in Deutschland, in den USA und der übrigen Welt einen großen Wert haben."

Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie des FC Bayern München: „E-Gaming ist ein wichtiger strategischer Baustein für die Internationalisierung des FC Bayern. Denn mit E-Gaming erreichen wir viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt und können mit ihnen in Verbindung treten. Die Entscheidung, 2014 in New York ein Büro zu eröffnen, war richtig. Das können wir jetzt schon sagen.“

Jamie McKinlay, Vize-Marketingdirektor von EA SPORTS, erklärt: „Es ist unser Ziel, das umfassendste authentische Spiele-Erlebnis für unsere Fans zu kreieren. Von daher ist diese Partnerschaft mit einem der größten Clubs dieser Welt so wichtig für uns ist. Mit dem Zugang zu den Bayern-Profis und der Allianz Arena sind wir in der Lage, unsere Gamer näher an ein Fußballspiel und den Club zu bringen und exklusive Möglichkeiten zu planen, um sie mit dem Team über das Gaming hinaus als Fans zu verbinden."

Das neue EA Sports Fifa 17 wird von  27. September an in Nordamerika, weltweit von 29. September an in den Handel kommen.

Weitere Inhalte