präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U13 feiert Turniersieg in Freiberg

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U13 feiert Turniersieg in Freiberg

Bei einem topbesetzten Turnier in Freiberg am Neckar durften die U13-Junioren des FC Bayern am Wochenende den ersten Platz bejubeln. Nach einer souveränen Vorstellung in der Vorrunde setzte sich das Team von Trainer Maximilian Knauer im Viertelfinale mit 2:0 gegen den SV Babelsberg durch. Im Halbfinale zeigten die Bayern eine hervorragende Leistung und ließen dem Lokalrivalen vom TSV 1860 München keine Chance. Mit 4:0 setzte sich der FCB durch. Das Finale gegen den FSV Mainz 05 entschied der Nachwuchs des Rekordmeisters ebenfalls dank eines tollen Auftritts mit 3:1 für sich. „Wir haben über beide Tage eine hervorragende Leistung gezeigt, der Turniersieg ist absolut verdient“, sprach Knauer seiner Mannschaft ein Lob aus.

Zwei Erfolge für U12

Doppelten Grund zur Freude hatte die U12 des FCB am verlängerten Wochenende. Am Samstag gewannen die Münchner zunächst bei der U13 des FC Real Kreuth mit 14:0. Im Rahmen des 50-jährigen Vereinsjubiläums gastierten die Bayern in Kreuth und zeigten besonders in der ersten Halbzeit viele sehenswerte Spielzüge und tolle Tore. „Es war ein schönes Spiel, die Jungs haben sich gut präsentiert“, meinte FCB-Coach Daniel Heidemann. Am Montag bejubelte seine Mannschaft dann in der U13-Bezirksoberliga einen 3:1-Erfolg gegen den TSV Murnau. Die Münchner waren dabei von Beginn an präsent. In einem attraktiven Spiel von beiden Seiten erarbeitete sich der Nachwuchs des Rekordmeisters über die gesamte Dauer einen Vorteil und setzte sich letzten Endes verdient durch. „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, es war ein hochklassiges Spiel“, zeigte sich Heidemann zufrieden.

U11 mit Platz zwei und Turniersieg in Enzberg

Zweimal im Einsatz war die U11 am vergangenen Wochenende in Enzberg. Am Samstag belegte das Team von Trainer Kay Altenkirch beim Pretema-Cup zunächst den zweiten Platz. Erst im Finale musste sich der FCB etwas unglücklich dem FSV Mainz 05 geschlagen geben. „Die Mannschaft ist insgesamt spielerisch stark aufgetreten. Am Ende fehlte ein bisschen der letzte Biss“, meinte Altenkirch. Beim Leistungsvergleich einen Tag später ebenfalls in Enzberg setzten sich die Bayern gegen sieben hochkarätige Gegner durch und bejubelten den ersten Platz. „Wir sind dominant aufgetreten und haben gute Leistungen gezeigt. Glückwunsch an die Jungs“, freute sich Altenkirch über den Erfolg.

Platz fünf in Waiblingen für U10

Bei einem topbesetzten Turnier in Waiblingen belegten die U10-Junioren am Wochenende den fünften Platz. Sowohl in der Vor- als auch in der Zwischenrunde präsentierten sich die Bayern sehr stark und konnten ihre Spiele, unter anderem gegen den SC Freiburg (3:0) und RB Leipzig (1:0), allesamt für sich entscheiden. Im Viertelfinale mussten sich die Münchner dann jedoch denkbar knapp mit 0:1 den Stuttgarter Kickers geschlagen geben. In den Platzierungsspielen setzte sich der FCB gegen Vaihingen (3:0) und RB Leipzig (1:0) durch und wurde letzten Endes Fünfter. „Insgesamt waren es sehr ordentliche Leistungen von den Jungs. Im Angriffsdrittel fehlte hin und wieder die letzte Durchschlagskraft, daran wollen wir weiter arbeiten“, beschrieb FCB-Trainer Marcel Schneider.

U9 feiert drei deutliche Siege

Gleich dreimal war die U9 des FC Bayern am verlängerten Wochenende im Einsatz. Am Samstag bejubelte das Team von Trainer Christian Hufnagel beim SV Pullach zunächst den dritten Sieg im dritten Pflichtspiel. Mit 10:0 setzte sich der FCB durch. „Die Jungs haben es spielerisch gut gemacht, die Chancenverwertung war aber noch ausbaufähig“, meinte Hufnagel. Einen Tag später setzten sich die Bayern an der heimischen Säbener Straße gegen die U10 des SC Geislingen mit 21:1 durch, am Montag gab es einen 11:0-Sieg gegen die U10 des SV Zimmern. „In beiden Spielen hat die Mannschaft eine starke Leistung gezeigt“, freute sich Hufnagel.
Bereits am vergangenen Mittwoch durfte der FCB einen 4:1-Derbysieg gegen den TSV 1860 München bejubeln. Nachdem die Bayern früh in Rückstand gerieten, dominierte der Nachwuchs des Rekordmeisters die Partie. Trotzdem blieb das Spiel lange spannend, der FCB traf fünfmal Aluminium. In der zweiten Halbzeit schossen die Bayern dann den verdienten 4:1-Erfolg heraus. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, die Jungs haben mentale Stärke gezeigt und das Derby hochverdient für sich entschieden“, so Hufnagel.

Weitere Inhalte