präsentiert von
Menü
Inside

Ribéry hofft auf schnelle Rückkehr

In der letzten Länderspielpause hatte sich Franck Ribéry im Training eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. „Ich hatte im ersten Moment Angst, es wäre etwas Schlimmeres“, so der Franzose am Samstag vor dem Heimspiel gegen Gladbach in der FC Bayern Matchday-Show (Highlights später auf FC Bayern.tv & YouTube). Zum Glück aber stimmte das Gefühl nicht. „Ich fühle mich schon viel besser.“ Am Montag steht die nächste MRT-Untersuchung an, anschließend will Ribéry wieder ins Training einsteigen.

Rafinha angeschlagen, Lahm bereit

Für Rafinha endete das Heimspiel gegen Mönchengladbach am Samstagabend vorzeitig. In der 83. Minute musste der Außenverteidiger ausgewechselt werden. „Er hatte Probleme an den Adduktoren. Ich hoffe, dass es nichts Ernstes ist“, sagte Carlo Ancelotti nach dem Spiel. Gar nicht erst im Kader gestanden hatte Philipp Lahm. Ancelotti schonte seinen Kapitän, der aber schon am Mittwoch im DFB-Pokal gegen Augsburg zurückkehren dürfte. „Er wird startklar sein für die nächsten Spiele“, versicherte Ancelotti.

Faißt trifft für DFB-Team

Das erste Heimspiel von Steffi Jones als Bundestrainerin der deutschen Nationalmannschaft war ein Klassentreffen der FCB-Spielerinnen. Beim 4:2 (2:0)-Sieg gegen Österreich kamen insgesamt fünf Münchnerinnen zum Einsatz: Leonie Maier, Verena Faißt und Sara Däbritz (ab der 51. Minute) für das DFB-Team, Manuela Zinsberger und Carina Wenninger für Österreich. Vor 9.459 Zuschauern in Regensburg traf auch eine FCB-Spielerin ins Tor: Faißt erzielte in der 75. Minute das zwischenzeitliche 3:2. Für die übrigen Treffer sorgten Anja Mittag (8. und 41. Minute) und Lena Petermann (81./ Foulelfmeter) sowie Ex-Münchnerin Laura Feiersinger (48.) und Nina Burger (53.) für die Gäste. Vor dem Spiel waren zudem die langjährige Bundestrainerin Silvia Neid sowie Melanie Behringer offiziell verabschiedet worden.

Weitere Inhalte