präsentiert von
Menü
WM-Qualifikation

Costa und Vidal siegen - Pleite für Green

Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland haben Douglas Costa und Arturo Vidal jeweils drei ganz wichtige Punkte eingefahren. Für Julian Green hingegen gab es einen herben Rückschlag in Sachen WM-Qualifikation.

Rekordweltmeister Brasilien kann allmählich für die WM-Endrunde planen. Am Mittwochabend (Ortszeit) gewann die Selecao ihr Spiel in Peru mit 2:0 (0:0) und baute ihre Tabellenführung in der Südamerika-Gruppe mit 27 Punkten weiter aus. Gabriel Jesús (58.) und Renato Augusto (78.) trafen in Lima für die Gäste, bei denen Douglas Costa erst in der Schlussphase eingewechselt wurde.

Mit vier Punkten Rückstand auf Platz zwei folgt Uruguay, das sich bei Copa-America-Sieger Chile mit 1:3 (1:1) geschlagen geben musste. Edinson Cavani (16.) hatte die Gäste in Santiago de Chile in Führung gebracht, Hoffenheims Eduardo Vargas (45.+1) traf noch vor der Halbzeit zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sorgte Alexis Sanchez (60./76.) mit einem Doppelpack für die Entscheidung zugunsten der Hausherren.

Vidal, der beim 0:0 in Kolumbien in der Schlussphase leicht angeschlagen vom Feld musste, wurde gegen Uruguay in der 56. Minute ausgewechselt. Mit nun 20 Zählern liegt Chile punktgleich mit Ecuador auf Rang vier. Die ersten vier Mannschaften qualifizieren sich direkt für die WM 2018 in Russland, der Fünfte (Argentinien/19 Punkte) kann über eine interkontinentale Play-Off-Entscheidung noch ein Ticket lösen.

Eine ganz bittere Niederlage gab es dagegen für Julian Green und die US-Nationalmannschaft. Am zweiten Spieltag der Sechser-Endrunde unterlag das US-Team in Costa Rica klar mit 0:4 (0:1) und bleibt damit noch ohne Punktgewinn. Johan Venegas (43. Minute), Christian Bolaños (68.) und Joel Campbell (74./78.) trafen in San José für die Gastgeber, die die Tabelle mit sechs Punkten anführen. Green blieb wie auch schon beim 1:2 gegen Mexiko ohne Einsatz.

Weitere Inhalte