präsentiert von
Menü
WM-Qualifikation

Thiago auf WM-Kurs - Alaba muss bangen

Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland hat die österreichische Fußball-Nationalmannschaft einen neuerlichen Rückschlag kassiert und droht die Endrunde zu verpassen. Die Auswahl um Bayern-Profi David Alaba verlor am Samstag ihr Heimspiel gegen Irland mit 0:1 (0:0). Nach torloser erster Halbzeit erzielte James McClean (48. Minute) vor 48.000 Zuschauern im Wiener Ernst-Happel-Stadion kurz nach dem Seitenwechsel den einzigen Treffer der Partie.

Nach der ersten Pflichtspielniederlage vor eigenem Publikum seit 2012 belegen die Österreicher, bei denen Alaba über die volle Spielzeit zum Einsatz kam, in der Gruppe D mit nur vier Punkten aus vier Spielen den vierten Platz hinter Irland (10), Serbien (8) und Wales (6) und müssen um die Teilnahme an der WM bangen.

Deutlich besser sieht es dagegen bei Thiago und Ex-Weltmeister Spanien aus. Der Titelträger von 2010 besiegte am Samstagabend die Auswahl Mazedoniens mit 4:0 (1:0) und liegt mit zehn Punkten gleichauf mit Italien an der Spitze der Gruppe G.

Ein Eigentor von Darko Velkovski (34. Minute) brachte die Iberer in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Victor Vitolo (63.), Nacho Monreal (84.) und der eingewechselte Aritz Aduriz (85.) sorgten im zweiten Durchgang für den standesgemäßen Erfolg. Thiago kam über 90 Minuten zum Einsatz.

Weitere Inhalte