präsentiert von
Menü
Blick nach Südamerika

Sorge um Vidal, Costa auf WM-Kurs

Für Arturo Vidal endete das WM-Qualifikationsspiel Chiles in Kolumbien schmerzhaft. Der Bayern-Profi musste am Donnertagabend (Ortszeit) beim 0:0 in Barranquilla in der Nachspielzeit mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. „Ich weiß nicht, was es ist“, sagte er direkt im Anschluss an die Partie und hofft, am Dienstag beim Spiel gegen Uruguay wieder auflaufen zu können.

„Es war ein goldener Punkt. Es war außergewöhnlich, weil es sehr schwer ist, unter diesen Bedingungen zu spielen“, war Vidal froh über den hart erkämpften Punktgewinn in Kolumbien, wo 36 Grad und 70 Prozent Luftfeuchtigkeit herrschten. In der Halbzeitpause streikte wegen eines Stromausfalls zudem die Klimaanlage in der chilenischen Kabine.

In der Tabelle der südamerikanischen WM-Qualifikation ist Chile hinter dem punktgleichen Team aus Ecuador mit 17 Punkten Fünfter. Nur die ersten vier Teams qualifizieren sich direkt für die WM in Russland. Der Fünfte hat über einen interkontinentalen Playoff-Vergleich noch eine Chance auf ein Ticket.

Costa eingewechselt

Fast schon für die WM planen kann Brasilien. Nach einem 3:0 (2:0)-Sieg gegen Argentinien führt die Seleção (24 Punkte) die Tabelle weiter vor Uruguay (23) und Kolumbien (18) an. In Belo Horizonte dominierten die Brasilianer die Partie, Coutinho (25. Minute), Neymar (45.) und Paulinho (58.) erzielten die Tore. Douglas Costa wurde in der 85. Minute eingewechselt.

Weitere Inhalte