präsentiert von
Menü
Zahlen & Fakten

Ohne Niederlage gegen Hoffenheim

Zum 17. Mal treffen der FC Bayern und 1899 Hoffenheim am Samstag in einem Pflichtspiel aufeinander (allesamt in der Bundesliga), und der FCB kann gegen die Kraichgauer eine weiße Weste vorweisen: 12 Siege und vier Unentschieden bei 38:11 Toren lautet die starke Bilanz des Rekordmeisters. fcbayern.com hat weitere Zahlen und Fakten zum Spiel zusammengestellt.

Festung Allianz Arena

Noch deutlicher fällt die Bilanz aus Sicht des FC Bayern in der heimischen Allianz Arena aus: Von den bisherigen acht Heimspielen gewannen die Münchner sieben, dazu gab es ein Remis (3:3 im März 2014). Das Torverhältnis lautet 26:5, immer gelangen dem FCB mindestens zwei Tore gegen Hoffenheim.

Beide Teams noch ungeschlagen

Sowohl der FC Bayern als auch 1899 Hoffenheim treffen am 10. Spieltag noch ohne Niederlage aufeinander. Dazu ist auch Aufsteiger RB Leipzig noch ungeschlagen in der laufenden Saison. Zuletzt gab es in der Saison 2014/15 so spät ein Duell zweier ungeschlagener
Teams (Gladbach - Hoffenheim, 3:1).

Drittes Topspiel in der Saison

1. gegen 3. - der FC Bayern spielt im 6. Bundesliga-Heimspiel dieser Saison schon zum dritten Mal gegen ein Team aus den Top3. Am 4. Spieltag gelang ein klarer 3:0-Sieg gegen den damals zweitplatzierten Hertha BSC, am 6. Spieltag endete die Partie gegen den drittplatzierten 1. FC Köln 1:1.

Serien, Serie, Serien

Der FC Bayern kann vor dem Duell mit Hoffenheim eine Serie von 19 Bundesligaspielen ohne Niederlage vorweisen (15 Siege, 4 Remis). Die zweitlängste Serie der aktuellen Bundesligisten hat Hoffenheim (9 Partien, wie Leipzig), das mit zuletzt fünf Siegen in Serie den Vereinsrekord aus dem Herbst 2008 einstellte. Bei einem Punktgewinn am Samstag in München könnte die TSG auch ihren Vereinsrekord von zehn Spielen ohne Niederlage einstellen.

Schmidt an der Pfeife

Markus Schmidt heißt am Samstag der Schiedsrichter des Spitzenspiels zwischen dem FCB und Hoffenheim. Für den 43 Jahre alten Unparteiischen aus Stuttgart ist es seit April 2015 das erste Spiel mit Beteiligung des Rekordmeisters, der in den bisherigen 12 Partien unter der Leitung Schmidts nie verloren hat (elf Siege, ein Remis). Unterstützt wird Schmidt am Samstag von Thorben Siewer und Christof Günsch, 4. Offizieller ist Arno Blos.

Weitere Inhalte