präsentiert von
Menü
3:2 gegen Stuttgarter Kickers

Amateure bejubeln Last-Minute-Testsieg

Dank eines Treffers in letzter Minute konnten die Amateure des FC Bayern am Sonntag den nächsten Testsieg verbuchen. Gegen die Stuttgarter Kickers setzte sich das Team von Trainer Heiko Vogel in Reichenbach mit 3:2 (0:0) durch. Nach einem torlosen ersten Spielabschnitt ging Stuttgart durch Treffer von Luca Pfeiffer und Shqipon Bektashi mit 2:0 in Führung. Die Bayern konnten aber dank der Tore von Milos Pantovic per Foulelfmeter (67.) und Marco Hingerl (73.) ausgleichen. Mit der letzten Aktion gelang es dem FCB sogar noch, das Spiel für sich zu entscheiden. Nicolas Feldhahn köpfte den 3:2-Siegtreffer.

„Es war ein sehr guter Test. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie sich von einem Rückstand nicht aus der Bahn werfen lässt. Gegen Ende waren wir klar überlegen, haben konsequent gespielt und so auch verdient gewonnen“, resümierte Vogel. „Ich bin mit dem gesamten Wochenende sehr zufrieden. Wir hatten intensive drei Tage mit zwei guten Spielen“, beschrieb der FCB-Coach.

Verzichten mussten die Bayern auf Riccardo Basta, Bastian Grahovac (beide Aufbautraining) und Erdal Öztürk (Achillessehnenprobleme). Sebastian Bösel und Bernard Mwarome wurden geschont. Darüber hinaus absolvierten die angeschlagenen Torsten Oehrl und Ilias Becker eine individuelle Trainingseinheit.

Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Torgefahr strahlten beide Mannschaften nur selten aus. In Minute 19 musste FCB-Keeper Andreas Rössl einen Kopfball von Alessandro Abruscia mit einer Glanzparade entschärfen. Auf der Gegenseite hatte Marco Hingerl die beste Gelegenheit. Raphael Obermair bediente den Offensivspieler von rechts, doch der traf den Ball nicht richtig (27.).

Die Kickers erwischten den deutlich besseren Start in den zweiten Durchgang. Zehn Minuten nach der Pause markierte Pfeiffer das 0:1. Nur sieben Minuten später gelang es den Stuttgartern sogar, in Person von Bektashi zu erhöhen. In der 67. Minute entschied der Unparteiische auf Strafstoß für die Bayern. Pantovic ließ sich die Chance nicht nehmen und stellte den Anschluss her. Sechs Minuten nach dem 1:2 nutzte Hingerl einen Abpraller und versenkte den Ball zum Ausgleich im Netz. Doch damit nicht genug: In der Nachspielzeit gelang Feldhahn nach einem Freistoß per Kopf sogar noch der Treffer zum 3:2-Endstand.

Aufstellung FCB-Amateure: Rössl - Gschwend (46. Fesser), Feldhahn, Burger - Pohl (74. Strein), Benko, Obermair (53. Dorsch), Puchegger (64. Leib) – Micheli (53. Pantovic), Lappe, Hingerl (74. Häußler)

Tore: 1:0 Pfeiffer (55.), 2:0 Bektashi (62.), 2:1 Pantovic (67./Foulelfmeter), 2:2 Hingerl (73.), 2:3 Feldhahn (90.)

Weitere Inhalte